It’s just me, myself and I

Die letzte Kategorie weihe ich nun ein.

Ich dachte mir, es sei bestimmt lustig anzuschauen, wenn ich der Welt meine typischen, alltäglichen Lieblingskleidungskompositionen präsentiere. Ist bestimmt eine schöne Abwechslung zu den ganzen trendy, hippen Fashionblogs. Die erste Serie an Fotos habe ich von einer sehr begnadeten Gefährtin anfertigen lassen. Ich hatte sie angefragt, da wir absolut konträre Herangehensweisen an die Fotografie haben. Ich mache grundsätzlich keine gestellten Bilder, schon garnicht mit eine digitalen Kamera. Die gute Arlette komponiert ihre Werke mit Photoshop und fügt dort alles zu einem Ganzen zusammen. Desweiteren haben ihre Arbeiten einen sehr mädchenhaften, eleganten Stil, der einen hohen Wiedererkennungswert hat.

Da ich eher der Elefant im Porzellanladen bin und auch vor einer Kamera weniger galant agiere, habe ich die Herausforderung angenommen. Das Shooting verlief sehr konzentriert und fokussiert. Ich ließ ihr die künstlerische Gestaltung und wurde gut angeleitet, so dass ich mich in keiner Minute unwohl fühlte. So muss das doch sein.

Besucht ihre Seite und erfreut euch: https://www.facebook.com/LaiTaButuPhotography

10560315_770929649625346_1146213846812581912_oFangen wir mit meinem Outfit der Abiverleihung an. Das typische Make-Up eines Franzis besteht aus einer Foundation von Bare Minerals, einem sehr schwungvollen Lidstrich und einem leicht färbenden Lippenbalsam vom Bodyshop. Bei der Verleihung hatte ich noch einen knallroten Lippenstift gewählt und auf diesem Foto habe ich ein wenig Rouge aufgelegt, schwarz-grauen Lidschatten und ein wenig bunten Glitzer hinzugefügt. Auch das Blümchenband habe ich nicht im Alltag, sondern eher auf Konzerten, Festivals oder an sehr sehr gutlaunten Tagen im Haar.

10550167_770932169625094_4235369350988922230_oBei der Abiverleihung hatte ich noch eine rote Strumpfhose und meine lila Leoparden-Creepers an, weswegen ich das Outfit „50s-Schlägerbraut“ getauft habe. Natürlich ist das Kleid mit den bunten Äpfeln darauf nicht sehr authentisch, aber vom Schnitt ist es definitiv in der Ära anzusiedeln, in der man sich gefährliche Messerkämpfe lieferte und in wunderschönen Autos um die Wette fuhr.

Dazu trage ich eine Secondhand-Trainingsjacke. Auf der einen Seite steht „Ian Brown“, den ich sowohl solo als auch mit den Stone Roses sehr schätze. Eine Freundin hatte sie mir als Überraschung aus den Tiefen Berlins ausgegraben und ich möchte sie nicht missen. Keine Ahnung, ob es sich um offizielles Merchandise handelt, wenn ich sie anhabe, fühle ich mich jedenfalls so:

Casta est, quam nemo rogavit

3 Comments Hinterlasse einen Kommentar

  1. Also zu den Bildern kann man nur World of Warcraft sagen. Vorallem das 1. ist krass , ist das mit Photoshop oder MakeUp gemacht worden ?
    Der Artikel ist wieder Franzilike^^ Kannst ja auch deine Wiklepickers mal kräftig in Scene setzen (Ich kann die auch von mir aus tragen ^^)
    Party on Garth !

    • Ich denke Arlette hat die Augen von einem Bild, wo ich frontal in die Kamera gucke genommen und dann auf die Lider gehext. Und dann diese transparenter gemacht. Ich habe bisher auch noch nicht alle Fotos in bearbeiteter Form gesehen, aber da kommen bestimmt noch Highlights. Vielleicht wird es ja eine „Franzi zieht an“-Kategorie geben, wo ich dich in dem 80s-Goth-Outfit in Szene setze.^^

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: