Wie Filme meinen Männergeschmack ruinierten

Oder: Wie ich in einer cinephilen Familie aufwuchs und die prägenden Jahre als Testobjekt meiner älteren Brüder überlebte

yeahEs heißt, die Kindheit und die Pubertät sind die Phase der Persönlichkeitsentfaltung und des Lernens. Einflüsse und Erfahrungen bilden den Charakter und man entwickelt sich zu einem mehr oder weniger ernstzunehmenden, ausgewachsenen Menschen.

Je nach Belieben kann man die Umwelt, die Gene oder die Mutter für seine Eigenheiten und Probleme verantwortlich machen. Oder Sigmund Freud. Oder Filme. Oder einfach alles zusammen.

Doch wie entstehen Präferenzen bei der Begutachtung des bevorzugten Geschlechts? Gibt es ein Gen, dass mir befielt androgyne, bowieeske Wesen attraktiv zu finden oder hat meine Mutter zuviel T.Rex während der Schwangerschaft gehört? Ich weiß es nicht und will es eigentlich auch nicht. Da würde die gute Wissenschaft auch ein bisschen die Magie nehmen, denn es macht mehr Spaß der Musik und dem Film die Schuld zu geben. Hier also 10 Gründe, warum ich einen an der Waffel habe und resistent gegen realitätsnahe Prince Charmingse bin.

1. Garth Algar (Dana Carvey)

Garth, ich liebe dich, man! Du bist der Grund, warum schüchterne, unsichere Männer viel sympathischer sind und blond gefärbte Haare und Buddy-Holly-Gedächtnisbrillen erstrebenswert.  Selbst bei „Akte X“ erinnerte mich Richard „Ringo“ Langly mit seinem längeren blonden Haaren, Brille und Bandshirt an dich. Ansich kein attraktiver junger Mann, aber ich mochte ihn sofort. Etwas voreingenommen von mir, aber dass muss wohl Liebe sein. Party on!

2. Schmendrick

„Das letzte Einhorn“ ertrug ich schon als Kind nicht häufig. Zu grausam, zu traurig, zu unheimlich. Trotzdem hast du, mein lieber guter Schmendrick, Standards gesetzt. Auch dich muss man von deinen Stärken überzeugen und auch du bist nicht ein wandelnes Klischee der Männlichkeit. Seit dir habe ich ein Herz für extravagante Nasen und lange, dünne Beinchen. Und deine Optik hat auf mich abgefärbt. Zwar bin ich kein begeisterter Hutträger, doch ich präferiere auch eine zweifarbige Beinbekleidung. Du und Jack White wäret stolz auf mich.

3. Austin Powers (Mike Myers)

Austin Powers, dich liebe ich nicht, doch auch durch dich wurde mein Männerbild von Grundauf geprägt.  Du und „American Pie“ habt mich im Beisein der gesamten Familie aufgeklärt. Ob dies ein Vorteil war, weiß man nicht, aber bis heute kann ich „Spion in geheimer Missionarsstellung“ fast auswendig mitsprechen. Die anderen beiden Teile sind zugegebenerweise eher mittelprächtig. Und ich muss gestehen, bis heute kann ich mit dem wahrhaftigen James Bond nicht besonders viel anfangen, denn er hat weder Samtjacket, Rüschenhemden oder andere klassische Roben der Swinging Sixties. Yeah baby, yeah!

4. Pippin (Billy Boyd)

Oh Pippin, du Vollzeit-Tollpatschler, du hast es auch geschafft, dich weiterzuentwickeln und doch niemals dein verschmitztes Lächeln und deinen Humor zu verlieren. Das liebe ich an dir und versuche ich auch beizubehalten, um bloß nicht mich und das Leben ansich zu ernst zu nehmen. Das wäre zu gramvoll und überheblich. Ein Hoch auf meinen Lieblingshobbit, der zugleich auch der erste Schotte in meinem Leben war. Zeitgleich gab es zwar auch in Hogwarts noch meinen Oliver Wood, aber bei dem habe ich das erst Jahre später mitbekommen.

5. Neville (Matthew Lewis)

Es gab eine Zeit in der die meisten Menschen dich noch nicht als attraktiv empfanden und ich mich verteidigen musste solch eine Witzfigur zu mögen. Sie machten sich über deine Zähne, deine Haare und deine konfuse Art lustig, doch am Ende erkannten diese Menschen auch dein Potenzial. Wir haben uns stattdessen von Anfang an hervorragend verstanden. Vergesslich, trantütig, schüchtern und schulisch ambivalent waren wir beide. Doch auch unterschätzt und mutiger als alle anderen. Vergiss also Luna, ich melde mich freiwillig.

6. Billy Bibbit (Brad Dourif)

Billy, du hast mehr Schaden angerichtet als alle anderen zusammen. Du hast für Vorurteile gesorgt. Ich habe mich zu Beginn meiner Pubertät in dich in „Einer flog über das Kuckucksnest“ verliebt und habe seitdem die Vorstellung, dass in jeder psychiatrischen Einrichtung dein reales Abbild auf mich warten könnte. Und jedes Mal ertappe ich mich dabei, ob nun als Mitarbeiter, Patient oder Besucher, nach dir Ausschau zu halten.

7. Louis de Pointe du Lac /Joe Black (Brad Pitt)

Als Kind stand ich unglaublich auf Brad Pitt in „Interview mit einem Vampir“ und „Rendezvous mit Joe Black“. Ja, im Nachhinein empfinde ich das als eine untypische Wahl meines Herzens, da der gute Brad zu den allseits beliebten Schönlingen zu zählen ist und mir eigentlich zu glatt und perfekt wäre. Doch als Kind einer Mutter, die während der Schwangerschaft „Es“ gelesen hat, halte ich eine Neigung zu Vampiren und dem Tod höchstpersönlich für nachvollziehbar. Und plötzlich ergibt auch meine rollenbedingte Zuneigung zu Brad Pitt einen Sinn. Danke Mama!

8. David Levinson (Jeff Goldblum)

Selbst wenn es heute noch zu einer Alieninvasion kommen sollte, würde ich auf Jeff Goldblum bauen. Und ich schäme mich nicht, dass ich dich immer noch attraktiv finde, obwohl es schockierend war dein Alter zu recherchieren. Oh Jeff, ich liebe dich trotzdem und muss aus nostalgischen Gründen mindestens einmal im Jahr mit dir und Will Smith die Erde retten. Du bist mein Lieblingsexzentriker, mit deinem charmanten Witz und diesem besonderen Blick in den Augen. Ich wünschte, ich wäre du in weiblich, aber das mit der erotischen Ausstrahlung muss ich noch üben.

9. Geoffrey Chaucer (Paul Bettany)

Paul Bettany, du hast soviel Müll in den letzten Jahren fabriziert, doch ich kann dir nicht böse sein. Du nahmst mich mit einigen illustren Kollegen mit in ein historisch sehr frei interpretiertes Ritterabenteuer, was meine kindliche Fantasie damals ordentlich beflügelt hat. Deswegen geniesst du bei mir Narrenfreiheit, oh du mein Dichter. Dank dir kann ich mich mit der reinen Körperschau in Filmen arrangieren und erhoffe mir eine Ausgeglichenheit, so dass sich zum Beispiel nicht nur Alice Eve in „Star Trek Into Darkness“ in Unterwäsche zeigt, sondern auch Chekov. Das wäre nur fair. Quasi Sexismus gegen Sexismus. Und nun erst einmal „Ritter aus Leidenschaft“ schauen, danach vielleicht „Crash“ oder „Eastern Promises“.

10. John Smith

Traditionalisten atmen auf, endlich ein Mann voll Männlichkeit strotzend. Auch dass kann mal bei mir vorkommen. John Smith, du bist mein liebster Nichtprinz im Zeichentrickuniversum. Du magst Indianer, ich mag Indianer. Du akzeptierst andere Lebensentwürfe, ich akzeptiere andere Lebensentwürfe. Du bist blond und hast eine tolle Synchronstimme, Garth auch. Übrigens denselben Sprecher wie Pippin. Wenn man also nach Verkettungen und Zusammnenhängen sucht, wird man meist fündig. Alles nur eine Frage des Interpretationswillen. Wirklich.


Manchmal träume ich von nicht existenten Datingshows in denen ich in guter RTL-Manier meine Rosen verteilen soll oder zwangsverschwiegertochtert werde. Bisher wachte ich immer rechtzeitig auf, um den Kandidaten zu entfliehen. Doch letztens wurde ich im Traum einfach von Pee-Wee Herman auf seinem Fahrrad errettet. Freud würde mir jetzt einen sehr langen Vortrag halten, der ähnlich redundant und doch trivial ausfallen würde.

Da wären mir Berichte über euren Männer/Frauengeschmack auf Filmen beruhend lieber. Vielleicht haben ja Schlopsi, Ergothek, Miss Booleana oder andere auch Lust eine Top 10 aufzustellen. Wenn nicht, natürlich nicht.

Erkenntnisse bis Erleuchtungen

33 Comments Hinterlasse einen Kommentar

  1. Hehe, bei manchen stehst du nicht alleine da! Jeff Goldblum wird einfach mit dem Alter attraktiv. Genauso wie rund 2/3 aller Hollywoodkerle. Das haben meine Mum und ich auch schon oft genug festgestellt. Ich weiß nur nicht bei wem von uns beiden ich das nun befremdlicher finden soll? 😉
    Ansonsten bekommt Pippin natürlich auch ein ♥ und die aktuelle Neville-Version ebenfalls. Man, ist der attraktiv geworden!

    Eine Top10 lasse ich mir dazu gerne einfallen, auch wenn die meisten bestimmt doppelt oder dreimal so alt wie ich sein werden… *hust*

    • Das schlimme ist ja, dass die einfach kontinuierlich weiter älter werden. Meine Schmerzgrenze liegt eigentlich bei 50. bis dahin rechne ich mir noch eine winzige Chance aus, die entsprechende Heiligkeit zu bekommen. Höhöhö ^^

      Bei Neville präferiere ich äußerlich den 3. und den 4. Film.

      Ich bin gespannt auf deine Liste^^

      • Ja, in der Tat. Immerhin wurden sie zumindest in den Filmen „konserviert“. ^^

        Ich glaube ich hatte viel zu früh schon ein Faible für ältere Herren, die schon was erlebt haben. Wenn man die Jahre zusammenrechnet, dann wird meine Liste bestimmt 3x so alt wie deine. *hust* Und ich weiß echt nicht woran das liegt… Komischerweise bevorzuge ich jetzt aber eher die jüngere Generation wie Cumberbatch, Hiddleston und Co. Die „alten“ werden mir wohl auch zu alt 😀

  2. Hehe, toller Artikel! Und ich kann dir – aus Männersicht – nur zu deinem Geschmack gratulieren, würde man das alles in einen Mixer werfen, kommt bestimmt ein faszinierender Charakter bei raus. Tollpatschige, schüchterne Männer werden eh unterschätzt… 😉

    • Dankeschön, vielleicht fühlen sich die restlichen Herren der Schöpfung ja angesprochen und es kommt doch noch zur RTL-Show. *lach*
      Wie gesagt, wenn du Lust hast, wäre eine Frauengeschmack-Liste (oder Gemischt, je nachdem wie die Präferenzen sind^^) auch interessant.^^

  3. Ich würde ja jetzt gerne sagen, dass ich die perfekte Mischung aus all diesen Typen bin. Aber leider bin ich kein Bisschen wie Brad Pitt. Verdammt. Obwohl, 9 aus 10 ist ja auch nicht schlecht.

  4. Oh was für eine tolle Idee und was für eine schicke und aussergewöhnliche Liste. Ich hatte sehr viel Spass beim Durchlesen und hab natürlich jetzt Grosse Lust auch eine zu erstellen, vor allem weil ich mein Leben lang und durchgehend in irgendwelche Schauspieler verliebt bin. Vampir Brad Pitt war auch ganz gross im Rennen. Bin gespannt was da bei mir so rauskommt. 😀

  5. Geniale Liste 🙂 Geniale Texte dazu, habe herzlich gelacht. Ich weiß nicht, ob meine Liste genauso schön zu lesen wird. Aber auf jeden Fall schön anzuschauen 🙂 Danke fürs taggen, ich bin dabei … dauert noch n büschen aber ich bin dabei. 😀

  6. Interessante Liste. Schmendrick ist mein Held. Wieso genau gilt Brad überhaupt als Schönling? Der sieht doch aus wie ein Toastbrot. Und wo hast du eigentlich das Foto da oben rechts gemacht?

    • Naja, frag die Welt. Warum findet jeder außer ich George Clooney attraktiv? Absolutes Mysterium für mich.

      Das Foto wurde im Filmpark Babelsberg gemacht.

      • Ist doch schön, dass du auch grammatikalisch so kreativ bist. 😉 War das diese HdR-Sonderausstellung? An die kann ich mich auch noch dunkel erinnern. Was Clooney angeht bist du aber wahrscheinlich wirklich alleine, bei dem kann ich es zum Beispiel schon verstehen, dass man ihn toll findet mit seinem verschmitzten Lächeln und dem Schlafzimmerblick.

      • Nee, der steht da einfach nur so rum. Ganz allein.

        Nää, der hat graue Haare und sieht immer so braungebrannt aus. Ih. Dann lieber den echten Cary Grant.^^

      • Hmm…graue Haare…braungebrannt…ich bin mir fast sicher, dass ich gleich Haue kriege, aber reden wir immer noch vom Clooney Schorsch oder sind wir schon wieder bei Jeff Goldblum? 😉

  7. Ein sehr lustig geschriebener Artikel mit einer sehr coolen Männerauswahl 🙂 Endlich mal was anderes als George Clooney und Ryan Gosling – und sogar zwei gezeichnete Männer! ^^ Also ein yaaay von mir 😀

  8. Sind doch zumindest alles Typen, also Persönlichkeiten, und keine aalglatten Schönlinge oder noch schlimmer aalglatte Häßlinge, wenn ich an From Breal till Abendbrot denke …

    @Jeff Goldblum: Der verdient ja sein „Gnadenbrot“ bei Crminal Intent, macht dabei aber ne recht gute Figur.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: