Horrorctober, die neunte: Der kleine Horrorladen

Natürlich darf auch beim Horrorctober kein Musical fehlen. So schwankte ich zwischen der „Rocky Horror Picture Show“ und „Little Shop of Horrors“ und entschied mich für letzteres. Ich dachte mir, die Verwendung des Begriffs „Horror“ legitimiert meine Vorauswahl voll und ganz. Und jeder, der mit Steve Martin als Zahnarzt Bekanntschaft machen durfte, kann meine Beweggründe sicherlich nachvollziehen. Da schmerzt mir gleich wieder mein ganzer Kiefer bei dem Gedanken.

So geleiten uns die Sängerinnen Chiffon, Crystal und Ronnette durch die Geschichte, die wie unschwer zu erkennen ist, an gleichnamigen B-Movie von 1960 angelehnt ist. (In dem durfte Jack Nicholson übrigens die Rolle des masochistischen Patienten übernehmen, wobei Bill Murray einfach einen legendäreren Auftritt hinlegt.)

Doch worum geht es denn nun?

Es geht um Seymour Krelborn. Er ist sympathisch, schüchtern und lässt sich vom Besitzer des Blumenladens vollkommen ausbeuten. Desweiteren ist er auch noch in seine Kollegin Audrey verliebt, die genauso wie er, den Hang dazu hat, sich Menschen zu suchen, die sie schlecht behandeln. Also eine klassische Liebesgeschichte, wäre da nicht der Fund einer eigenartigen Pflanze, die dem Laden zu Prestige und Ruhm verhilft. Von Tag zu Tag wird sie größer und prächtiger, doch nur Seymour weiß woran das liegt: Audrey II (wie er sie getauft hat) ernährt sich von Menschen. Und er ist für die Beschaffung zuständig.

Wie gesagt, die Zahnarztthematik ist für den Gruselfaktor verantwortlich, aber der Rest des Filmes ist ein bunter Spaß mit Rick Moranis (heirate mich!) und Ellen Greene in Höchstform, verdammt guten Songs, tollen Gastauftritten (Bill Murray!) und einem der coolsten Filmmonster. Audrey II wurde definitiv mit viel Liebe zum Detail konzipiert und ist ein weiterer Grund, warum ich weiterhin Verfechter von handgemachten Effekten bleibe. 

Horrorctober

10 Comments Hinterlasse einen Kommentar

  1. Ich muss zugeben, dass ich den Film nie gesehn hab (muss ich endlich mal nachholen), aber ein Live-Musical davon – und sehr begeistert war. Audrey ist so ein abgedrehtes, cooles und irgendwie doch gruseliges Monster! 😀

  2. Waaah! Wie ich diesen Film liebe! ❤

    Nachdem ich jetzt endlich mal dazu komme, mein Blogroll zu renovieren, wirst Du jetzt auch mit aufgenommen. Würde mich natürlich auch freuen, wenn ich in Deinem landen würde.

    Liebe Grüße
    Anne

    • Ich bin unwürdig, ich bin unwürdig, ich bin Asche!
      *hust*
      Ich danke dir. Ich bin zwar eher ein stiller Mitleser auf deinem Blog, aber spätestens in ein, zwei Monaten, wo ich mich finanziell vernünftig eingependelt habe, werde ich sicherlich anfangen bei dir ordentlich an Rezepten zu klauen. Jetzt muss ich erstmal gucken, wieviel ich so im Monat für alles so ausgebe. *lach*

      Und wenn ich ab Januar wieder adäquates Internet habe, werde ich dann wohl auch ein wenig umändern und einen vernünftigen Blogroll mit dir hinzufügen.

      Ahoi!^^

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: