Friedl vs. the world

Es gibt Tage, die kann man einfach nicht außerhalb des warmen, kuschligen Bettes verbringen. Vorallem wenn es draußen eh nicht hell wird und man Schmerzen dank Knie und Weisheitszahn hat. So ein Tag war Montag. Ich schaffte es gerade so, noch eine feine Kanne Tee zu kochen und ein wenig zu lesen. Irgendwann gegen Nachmittag machte ich den PC an und befand mich zuallerst, wie jeden Tag, auf der wunderbaren Seite http://newfaithnomore.com/ und entdeckte einen Wettbewerb für 2 Tickets für DAS Festival für Pattonjünger.

Man müsse ein 15 sekündiges Video mit seiner besten Patton’schen Performance als Privatnachricht der Facebookseite des Festivals schicken und dann hoffen. Die Liebe zur Musik hatte mich entgültig gebrochen und ich wollte wenigstens einen Versuch wagen und es probiert haben, auch wenn ich normalerweise keinerlei Ambitionen habe vor die Kamera zu treten. So konnte ich mir aber wenigstens sagen, dass ich wenigstens versucht habe, einen spontanen Chiletrip zu realisieren. 

Doch was tun, wenn man weder äußerlich noch stimmlich ein Mike Patton ist? Ganz klar, man schneidet wild etwas zusammen sowohl visuell als auch akustisch. Wird ja eh keiner sonst zu Gesicht bekommen. Und ich war jetzt auch nicht so hoffnungsvoll, dass ich mich dafür vollkommen verausgabt habe. Hatte sogar noch meinen Schlafanzug an und war ungeschminkt. 

11.036 Aufrufe später.

Am Dienstag hatte ich nochmal auf der Seite geschaut, ob schon Gewinner gekürt wurden und erlitt einen schönen Schock als ich sah, dass sie drei Videos zur Inspiration oder Abschreckung hochgeladen haben. Meines war das erste. Ihr könnt euch den Schwall an Schamgefühl vorstellen. Nichts ist schlimmer, wenn etwas veröffentlicht wird, wovon man selbst nicht überzeugt ist. Und ich sah, dass es über 40 Kommentare gab. Zum Glück ausschließlich auf Spanisch, was meine nackte Panik ein wenig eindämpfte, da ich beim Hinunterscrollen nicht sofort alles verstand. Dennoch, ich war emotional irgendwo zwischen „Alle hassen mich!“ und „Genau wegen diesem Verhalten hasse ich Menschen im Internet!“. Freunde haben versucht ein wenig gegenzusteuern, dass das doch meine Chance erhöhen würde und über 70 Likes auch was heißen. Mir war einfach nur schlecht und ich war die Zeit bis zur Verkündung des Glücklichen am Mittwoch extrem angespannt. 

Also jetzt wisst ihr, ich kann absolut nicht mit negativen Reaktionen umgehen. Konstruktive Kritik gerne, aber erst nach einer Nacht darüber schlafen. Dann kann ich damit arbeiten und habe in Ruhe reflektiert. Doch in der digitalen Landschaft habe ich so meine Probleme und lasse jede kleinste Bemerkung von einer Person, die mich privat nicht kennt an mich heran und ziehe mich deprimiert zurück. 

Über dieses Bild musste ich sehr lachen, da Mike wie ein treudoofer Schuljunge aussieht.

Heute ist nun der erste Tag, wo ich wieder entspannt und mit üblicher Selbstironie das Leben genießen kann. Deswegen habe ich mir die Kommentare durchgelesen und teilweise beantwortet. Ich weiß, dass bestimmt 99 Prozent der Verfasser nach dem Schreiben keinen einzigen Gedanken darüber gemacht haben, was das bei der betreffenden Person auslösen könnte. Und ich hasse das. Letztendlich muss ich aber gestehen, dass ich mit schlimmerem gerechnet habe und ich nun um einiges an spanischen Slang-Wortschatz reicher bin. Trotzdem ist es schon ein feines Luxusproblem, wenn man Beleidigungen der eigenen Person nicht versteht. Manche sogar nach Recherche nicht. Leute mit besseren Spanischkenntnissen sind äußerst willkommen.

Hier nun Franzis Selbsttherapie:

1

Erkenntnisse bis Erleuchtungen

18 Comments Hinterlasse einen Kommentar

  1. Es ist aber schon gemein, wenn man denen das per PN schicken soll und es dann als Negativbeispiel veröffentlicht wird. ^^‘
    Hm, also ich wollte ja irgendwann eeeiiiigentlich mal versuchen Videos zu drehen und kann dir negative Bewertungen dann gerne zum Trost weiterleiten, wenn du magst 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: