Liebster Award #5

Kinders, ich kann nicht mehr. Habe ich im Januar eigentlich auch etwas anderes, als belanglose Anekdoten von mir gegeben? Nein, deswegen seid ihr offiziell vor erneuten Nominierungen verschont. 

Stepnwolf hat diesmal zugeschlagen.

  1. Warum heißt dein Blog so wie er/es heißt? Mein Blog heißt „Trivial“ mit dem Untertitel „Friedl Von Grimm – fast eklig polygam“. Ich habe ersteres gewählt, da es neben „Ahoi!“ und „Guten Tag, liebe Gemeinde!“ mein häufigster Ausspruch ist und seit der Pubertät irgendwie mein Markenzeichen. „Friedl Von Grimm“ ist seit der Jugend mein Spitzname, meine Identität und „fast eklig polygam“ war eine Beschreibung einer Freundin, die ich als passend und wunderschön formuliert empfand. 
  2. Wenn dein Blog ein Film wäre, welches Genre bedient er/es und wer spielt darin die Hauptrolle? Ganz klar ein Coming-of-Age-Musical irgendwo zwischen „The Producers“ und „Les Miserables“ mit Willy Wonka als Protagonist.
  3. Bist du eher der stille Genießer oder der lautstarke Unterstützer? An sich bin ich eher der introvertierte Typ, aber ich bekomme definitiv meine Klappe auf, wenn es um Themen geht, die mich bewegen. 
  4. Was gab bei dir den Anstoss zu Bloggen? Die plötzliche vollkommene Freiheit und der Luxus der Abiturzeit keinerlei Verpflichtungen zu haben. So konnte ich die Zeit nutzen, um in meinem Kopf ein wenig aufzuräumen.
  5. Massenpublikum oder spezielle Freak/Geek-Show? Je nach Stimmung. Ich bin für beides empfänglich, obwohl ich manchmal wohl doch einen eher schwierigen Geschmack habe.
  6. Kopf oder Herz? Immer Herz.
  7. 2014 – für dich persönlich Fluch oder Segen? Ein Jahr, das mit vielen negativen Erfahrungen begann, aber am Ende bewiesen hat, dass man Niederlagen braucht, um sich weiterzuentwickeln.
  8. Welche Serie gehört 2015 zu deinem Pflichtprogramm und warum? Ich gebe zu, ich hinke bei „Doctor Who“ ziemlich hinterher. Ansonsten fallen mir jetzt keine Neuerscheinungen ein. Es gibt einfach zu viele gute Serien. 
  9. Welches Lied charakterisiert dich am ehesten? Das ist echt gemein und ich bin jetzt einfach mal so dreist und verlinke ganz subtil drei Songs, die das Franzitum perfekt ausdrücken. 
     

     

  10. Welchen fiktiven Ort würdest du zu deinem persönlichen Wohnsitz bestimmen? Wo ich wohne ist doch klar, natürlich in Bruchtal.
  11. Und wer würde dort zu deinen liebsten Nachbarn zählen (links, rechts und auf der gegenüberliegenden Straßenseite)? Ich würde dort glücklich mit Pippin leben. Auf der linken Seite wäre Elrond anzutreffen, auf der rechten Haldir und gegenüber wohnt Legolas, der ständig durch seine Gemächer läuft. Natürlich nackt, wie die anderen Herren auch.

Liebster Award

21 Comments Hinterlasse einen Kommentar

  1. Ich versuche gerade vergeblich, mir einen nosferatuischen (oder so ähnlich) Verliererregenbogen vorzustellen. Schwierige Angelegenheit, aber drei sehr gute Songs hast du da ausgesucht.

  2. Bei so vielen nackten Herren in der Nachbarschaft liegt die Vermutung nahe, das du in einem Nudistencamp gelandet bist. Und „Loser“ hat wohl jeder in irgendeiner Lebensphase mal als charakterisierendes Lied. Kommt aber auch immer gut. 🙂

  3. Diese Vorstellung! Jetzt sehe ich dich vor meinem geistigen Auge mit Teleskop in Bruchtal sitzen und das Banner „fast eklig polygam“ im Hintergrund wehen. Was tust du mit meinem Hirn? 😀 😀
    Ich finde aber auch, dass ein einziges Lied meistens nur eine Seite beschreiben würde, von daher passen drei doch gut. Kann doch nich jeder jeden Tag ein Regenbogen sein. 😉 Leider wurde bei mir direktemang mal angezeigt, dass das Farin-Video bei mir gesperrt ist -.-

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: