Liebster Award #6

0utofjoint hat die Ehre mir die letzten Fragen des Januars feierlich zu überreichen. Danach muss ich erst einmal erlernen, was eigentlich selbstgemachte Blogeinträge sind. Dass heißt jetzt nicht, das ich jetzt anti Awards etc. bin, nur ein wenig geschlaucht. Ich freue mich immer noch, wenn ich bedacht werde. Ich Rebell habe die Grafik zum liebsten Award vergessen oder vergessen, dass ich sie bewusst zur Provokation weggelassen habe. Irre.

1. Hast du irgendwelche seltsamen Ticks/Gewohnheiten? (Fünf Mal kontrollieren, ob die Tür abgeschlossen ist, Stifte immer exakt parallel ausrichten, den Kaffee sieben Mal umrühren …)

Wenn ich abwasche und abtrockne, dann packe ich Teller nicht AUF den Tellerstapel, sondern ganz nach unten, damit ich nicht immer nur die ersten drei benutze und es mehr Abwechslung gibt. 

2. Was sollten wir unbedingt über dich wissen, wonach dich aber fast nie jemand fragt?

Ich mag das eigentlich ganz gerne, dass selbst enge Freunde mich nur im Bett eingekuschelt und Musik hörend oder Filme guckend vor ihrem inneren Auge sehen und trotz meiner Ehrlichkeit und Offenheit bezüglich jegweiliger Themen vieles doch im Verborgenen bleibt. Jetzt hab ich mich aber mysteriös gemacht. 

3. Gibt es Genres bei Büchern, Filmen, Musik etc., die deiner Meinung nach getrost nicht existieren dürften?

Alles darf existieren, sonst könnte ich mich ja über nichts mehr aufregen oder von etwas überrascht werden, was einem Genre entspringt, mit dem ich sonst nichts anfangen kann.

4. Hast du schon einmal eine Fanfiction geschrieben oder gelesen? Wenn ja, über wen? ^^

Einmal. Es gibt ja diese lustigen Seiten mit Persönlichkeits- und Lovetests etc. und eine Freundin und ich haben ein wenig rumgeblödelt und lauter „Wer von XYZ passt am besten zu dir?“ bis „Wer aus XYZ bist du?“ absolviert bis wir zu einem Test zu Harry Potter gekommen sind, der mehr Zeit in Anspruch nahm als gedacht. Ich hatte nämlich überlesen, dass das Resultat als seitenlanges Geschichtchen präsentiert wird. Kurz gesagt: Das Ergebnis für eben erwähnte Freundin war ein glückliches Leben mit Malfoy  und es brauchte einen Abend und einen Morgen voller Lachkrämpfe das alles ihr vorzulesen. Mr. Bobo, world famous Taube, treibt mir heute noch Tränen in die Augen.

5. Lesen deine Freunde oder deine Familie deinen Blog und was sagen sie dazu? 🙂

Da die Artikel auch bei Facebook etc. angezeigt werden, werde ich durchaus häufiger darauf angesprochen. Manchmal sogar von Leuten, bei denen ich niemals gedacht hätte, dass sie sich das angucken. Bisher hatte ich da nur positive Erfahrungen.

6. Welche Eigenschaft treibt dich an anderen Leuten innerhalb kürzester Zeit in den Wahnsinn?

Selbsteingenommenheit und Überheblichkeit. Ich kann einfach nichts mit Leuten anfangen, die denken, sie seien der Nabel der Welt. Und wenn sie dann nur mit dir reden, um von sich und ihre tollen Projekte zu erzählen, folgt bei mir zuerst Langeweile und dann passive Aggressivität. 

7. Hast du schon mal einen Blogartikel geschrieben, bei dem du direkt nach dem Publizieren bereut hast, ihn veröffentlicht zu haben? Warum? Würdest du so einen Artikel dann löschen bzw. weshalb würdest du einen Artikel löschen?

Ich sehe jeden Artikel als simple Momentaufnahme und wenn die Gefühlslage an dem Tag so war, dann war es halt so. Es ist okay und normal, dass man gewisse Dinge, die man vielleicht im April so gesehen hat, im Dezember anders sieht. Das zeigt das man sich weiterentwickelt hat, aber einen Artikel deswegen löschen würde ich nicht. Dann müsste ich ja erst einmal alle Artikel nochmal lesen. Dafür bin ich viel zu faul.

8. Über welches Thema kannst du stundenlang reden, auch ohne dass dir jemand zuhört?

Mike Patton. Vinyl. Filme. Bücher. Menschen. Gefühle halt.

9. Wenn du deinen besten Freund/beste Freundin nur vor dem Tod retten könntest, indem du jemanden umbringst: Würdest du es tun?

Aber sicher doch. Darf ich mir aussuchen, wen ich umbringen möchte? (Hallo Bono, Zack S., Chris M.!)

10. Gegen was hast du dich anfangs extrem gewehrt, nur um dann festzustellen, dass es eines deiner besten Erlebnisse/eine deiner besten Entscheidungen ever war, dich darauf einzulassen? (Achterbahnfahrt, Reise, Freundschaft, Sport, Film/Buch/Musik …)

Schwierige Frage. Mir ist aufgefallen, dass ich mich bei den wirklich prägenden Erlebnissen nie gewehrt habe. Generell lasse ich eigentlich erst einmal alles zu und vertraue darauf, dass die Menschen in meiner Umgebung es gut mit mir meinen. 

11. Man sagt zwar, es gibt alles im Web, aber: Welche Webseite/Blog fehlt dir noch?

Es gibt noch keine Seite für die heißen Priesterkrägen. Ach quatsch, es gibt doch zu allem schon irgendeine Seite. Ich kann mich nicht beklagen.

Und liebe Gemeinde, hier eine Frage für euch:

Gibt es einen Film, der dir vieles von deinem Leben vorweggenommen hat? 

Liebster Award

28 Comments Hinterlasse einen Kommentar

  1. Ich bin ziemlich enttäuscht von den ganzen Teeniefilmen (und auch Serien)!! Es ist einfach mies gegenüber den Zuschauern, dass es heimlich gestochene Tattoos, genial geschmiedete, geheime Pläne für Samstag Abend und fiesestes Mobbing schon mal – in Perfektion – gegeben hat. Wie soll man da denn bitte noch mithalten?

    • Hmmm…stimmt. Ich glaube aber fest daran, dass du einen Weg finden wirst. Meine Teeniejahre habe ich noch nicht irgendwo verwurstet gesehen. Ich gehöre aber auch nicht zu den coolen Leuten.

  2. Herzlichsten Dank fürs Beantworten! 🙂
    Und zu Nummer 9: Auf die Idee bin ich noch gar nicht gekommen! :O Wenn man sich das aussuchen dürfte, was sich da für Möglichkeiten ergäben! Bisher hat mich jede Antwort auf diese Frage erstaunt, weil sie einen andern Aspekt anspricht, echt cool! ^^
    Ein Film, der mir Sachen vorweggenommen hat? Ööh … ich guck ja eher ein begrenztes Spektrum an Filmen und bisher müsste ich glücklicherweise noch keine Bombe eine Sekunde vor ihrer Explosion entschärfen und hatte noch keine Konversation mit evil Masterminds, die gedankenverloren Flauschekatzen streicheln. Außerdem musste ich noch nie Schmuckstücke durch Orkterritorium schmuggeln und mein Brief aus Hogwarts lässt ebenfalls noch auf sich warten. Und der Fight Club fehlt auch noch … alles in allem also eher: Nein. 😀

  3. Oh oh … ein glückliches Leben mit Malfoy. 🙂 Sehr schön. Happily ever after. 🙂 Mit Draco oder seinem alten Herrn? XD Über Lucius könnte man vielleicht noch reden XD Auf den standen sehr viele damals in der Schule. 🙂

    Was ich dich immer schon Mal fragen wollte, was haben dir Bono und Chris Martin eigentlich getan? ich finde das ja extrem lustig, aber ich wollts nochmal genauer wissen 😉 Viele würden jetzt wahrscheinlich die Rehaugen aufreißen und sagen „Du willst Bonooooo tööööötääääään?“

    • Nee, der Draco. Lucius ist mein Erzfeind seit der Kindheit wegen „Der Patriot“. Aber seine Frau hat ne coole Frisur.

      Das lustige ist, dass je älter ich werde, die Gründe für den Hass immer mehr in Vergessenheit geraten. Sie haben mich in später Kindheit bis früher Pubertät halt angewidert. Diese wischiwaschi-Wellnessmusik, dieses aufs verrecken nett und normal wirken. Dieses Gutmenschentum. Alles verdächtig und verlogen. Die haben Leichen im Keller. Ich weiss es.^^

      • Haha, ehrlich? XD Pass auf, am Ende weißt du es dann gar nicht mehr und fängst an Coldplay zu hören 😉
        da muss ich mich ja outen, dass ich die ganz gern höre. Zumindest die älteren Alben. Mit dem aktuellen kann ich gar nix anfangen, das ist mir dann auch zu weichgespült…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: