Media Monday #193

1. Wenn einer eine Reise tut: Abenteuerfilme, in deren Verlauf der Protagonist die halbe Welt bereist sind wunderbar kurzweilig und führen zu Fernweh.

2. Mystery schön und gut, aber ____ übertreibt es mit der Geheimniskrämerei und den Rätseln dermaßen, dass ____ . Sorry, entweder ich mag die Mysterydichte oder ich bin von Anfang an nicht überrascht oder emotional gepackt, aber das hat ja nicht mit Übertreibung zu tun.

3. Die wohl ungewöhnlichste, einfallsreichste und einzigartigste Serienepisode kann nur von „Community“ sein, beispielsweise die Weihnachtsepisoden (Knetfiguren!).

4. Adaptionen haben ja gemeinhin nicht den besten Ruf, doch im Falle von Buchadaption wie „Fight Club“ oder „Das Schweigen der Lämmer“ gefällt mir die Neuinterpretation noch weit besser als die Vorlage, wohingegen ich den Sinn hinter Remakes immer noch nicht verstehe, vor allem wenn es sich um zeitlose Filme wie „Harold & Maude“ handelt.

5. Fadenscheinigstes Plot Device – auch MacGuffin genannt – kann ich ganz gelassen den ganzen Film über ignorieren und trotzdem ich niemals erfahren werden, was sich dahinter verbirgt, gut schlafen.

6. „Charmed“ als Film/Serie/Buch ist erschreckend schlecht gealtert, denn alles, von der Kleidung bis hin zu den Spezialeffekten, sieht eigenartig aus und schafft es selbst mit dem großen Nostalgiefaktor nicht mein Herz erneut zu gewinnen.

7. Zuletzt gesehen habe ich die erste Folge der zweiten Staffel von „Twin Peaks“ und das war immer noch genial und macht unheimlich viel Spaß , wenn man das Freunden antut, die davor noch nichts mit Lynch am Hut hatten und nur neuartige Serien gewohnt sind.

Media Monday

12 Comments Hinterlasse einen Kommentar

  1. Wobei Twin Peaks ja schon zu den Initiatoren der modernen Serienformate gehört.

    Was mißfällt dir denn an Fight Club als Buch? Ich finde, bis auf wenige, ggf. dem Medium Film geschuldete Abweichungen, daß es eine ziemlich gute Wiedergabe genau der Erzählung und somit eine der besten, werkgetreuesten Buchumsetzungen überhaupt ist. Ich bin überdies aber auch ausgesprochener Palahniuk Fan. Wenn du mit deiner Aussage meintest, daß die Inszenierung dem Stoff visuell mehr Nachdruck verleiht, dann bin ich zumindest zum Teil bei dir, weil die Vorzüge der Literatur ja andererseits u.a. beinhalten, daß die audiovisuelle Umsetzung dem Kopf des Rezipienten obliegt.

  2. Wobei „Twin Peaks“ ja durchaus modern in seiner Erzählweise ist. So manche Eskapade ist aber auch anstrengend, aber das gehört wohl einfach zu Lynch. Dennoch ein ganz besonderes Erlebnis. Viel Spaß dabei! 🙂

    • Absolut und für mich einer der Grundsteine der Serienentwicklung. Deswegen ist es ja so lustig, dass mit jemanden zu gucken, der den Ursprung vieler Anspielungen in der Popkultur nicht kennt. ^^

  3. Charmed nippelt aktuell auch bei mir ordentlich ab. Vor 5 Jahren war es noch ganz nett, aber mittlerweile geht man doch eher zum fremdschämen über. Allerdings ist die Titelversion von „How Soon is Now“ zeitlos geworden.

  4. Ich stolpere auch manchmal noch über eine Charmed-Episode – dabei finde ich die späteren Episoden auch nur total trashig. Aber bis zum kennenlernen von Phoebe und ….Balthazar (anderen Namen vergessen ..) finde ich sie sogar heute noch ziemlich cool. Bisschen retro …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: