Sleater-Kinney in Huxleys Neue Welt (18. März 2015)

Today I am stitched up and sewn
Catch me up, I got warmth in my bones
Locks ‚em down you know you could throw away
I found my legs

Wolken, Wind und Schwarz-Weiß-Fotos. Ich bin ich guter Gesellschaft, lasse mich ablenken. Betrachte Personen, die ich seit Jahren kenne, aber selten sehe. Erfreue mich an ihrem Glück. Als hätten wir uns erst gestern gesehen.

Ready to climb out from under concrete
Only I get to be sickened by me
My body is merged
Can’t make out the details
Why start over, give it to me

Wir lachen, wir necken, wir sind gespannt. Ich begebe mich in die Mitte des Geschehens.

Exhume our idols and bury our friends
We’re wild and weary but we won’t give in
We’re sick with worry
These nervous days
We live on dread in our own gilded age

Ich halte Ausschau, obwohl ich es nicht zugeben mag. Ich möchte hier nicht allein stehen. Ich möchte aber auch nicht zu meinen Freunden an die Seite. Mitten drin. Immer mitten drin. 

This dark world is precious to me
My scars make me breathe in so deep
My body has no need for sleep
This time around

Ich sehe Paare, viele Paare. Ich sehe Freunde, sehr viele Freunde. Junge Menschen mit funkelnden Augen, alte Menschen mit funkelnden Herzen. Lebensgeschichten. Lebensweisheiten. Lebensentwürfe. Leid und Liebe. Sie singen jede Zeile als ginge es um ihr Leben, genauso wie die Band.

Ready to fight, fight makes the stillness
Only I get to be punched by me
Your voice is a crumb it leads me from the wildness
Why start over, forget everything

Ich schaue an mir herunter und muss grinsen. Wärst du stolz auf mich? Würdest du mich noch erkennen? Ich fühle mich wie ein Abziehbild deinerseits. Du würdest wahrscheinlich herzlich lachen, heimlich stolz auf deinen Einfluss. Zu ängstlich den Schritt Richtung Zukunft zu wagen, hinter Erinnerungen und alten Verhaltensmustern versteckt. Zu selbstverachtend, um sich Gold und Regenbögen zuzugestehen. 

Make me a headline
I wanna be that bold
Make me a spotlight
So I can see the gold

Und ich springe für uns zwei. Ich zelebriere für uns zwei mit der Hoffnung dich plötzlich anzutreffen. Nur für diesen Moment, um dir zu danken. Ohne Nostalgie, ohne Hintergedanken. Wo warst du? Verrannt in den Gedanken.

Make me a headline
I wanna feel that bold
Make me a spotlight
So I can see the gold

Und wo war ich? Verirrt. Verändert. Doch voller Zuversicht, erwartungsvoll und hungrig auf Veränderungen. Wo war ich?

We speak in circles
We dance in code
Untamed and hungry
On fire and in cold
Exhume our idols and bury our friends
We’re wild and weary but we won’t give in

Und wo wirst du sein?

Musik

10 Comments Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: