BLOGPARADE: BÜCHER, DIE NACH EINER VERFILMUNG SCHREIEN

Schlopsi hat mal wieder an mich gedacht. So romantisch! Und dass, obwohl ich dafür bekannt bin, den Trend der Buchverfilmungen nicht sonderlich kreativ oder gut zu finden. Trotzdem habe ich meine Regale durchforstet und geschaut, ob ich drei Werke finde, die ich gerne verfilmen würde.

1. Mark Gatiss – Die Bernsteinverschwörung (Ein Dandy ermittelt)

Ich mag weder Krimis, noch Agentenzeug, aber ich mag Mark. Ein toller Kerl, der nicht nur jedem Whovian, jedem Sherlockian (oder so) und jedem aufmerksamen Zuschauer der 4. Staffel von „Game of Thrones“ ein Begriff sein sollte, sondern auch jedem Horrorenthusiasten.

So stand ich ungläubig im Norma an der Buchresterampe und konnte nichts anderes tun, als es zu kaufen. Und da ich Dandys (oder doch Dandies) mag, der Humor toll war und ich gerne einen Agenten sehen möchte, der mit alles und jedem herummacht, egal welches Geschlecht etc., plädiere ich auf eine Verfilmung. Der Protagonist Lucifer Box darf auch gerne von Mark Gatiss selbst gespielt werden. Ich weiß nicht, ob es an seinen geschmackvollen Anzügen liegt, aber ohne Bart finde ich ihn durchaus attraktiv.

2. Craig Ferguson – Between The Bridge And The River

Unabhängig davon, dass Craig Ferguson eine sehr wichtige, prägende Person für mich ist, muss man einfach zugeben, dass da Talent vorhanden ist. Und man merkt, da musste etwas raus beim Schreiben. Ehrlich, rührend, lustig und irgendwie inspirierend. Das alles allerdings in eine stringente Handlung zu packen ist natürlich absolut überambitioniert, aber der Versuch diese Atmosphäre auf die große Leinwand zu bringen wäre das Risiko wert.

3. David Schumann – The Tokyo Diaries

Beim Lesen hatte ich ein ähnliches Gefühl wie bei „Lost in Translation“, nur eben anders. Ich weiß ja auch nicht. Als würde ich eine Reise nach Tokyo ohne Scarlett und Bill machen, dafür aber mit einer Mischung aus Nagel und Dirk Bernemann. 

Ich hoffe, ihr habt jetzt Lust auf die Bücher (deswegen keinerlei Spoiler.) und erfreut euch an den Nominierungen:

liebstebloggerin

Bohli

Filmschrott

Tom Diander

Zirkusmanege

Blogparade

11 Comments Hinterlasse einen Kommentar

  1. Na komm in meine Arme, Schätzelein. 😛
    Interessante Auswahl. Mark Gatiss sehe ich seit seinem nonchalanten Auftritt im Theaterstück zu Coriolanus erst recht gerne. Der kann diese unscheinbar wirkenden Typen fantastisch spielen. Du solltest ihm auf Twitter schreiben und deine Regiekünste anbieten.

  2. 1. Woah, Mark Gatiss schreibt Romane?! Muss ich lesen
    2. Woah, Craig Ferguson schreibt Romane?! Muss ich lesen
    3. Wie Lost in Translation? Muss ich lesen

    Danke 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: