Mixtape: Ode To The Romantic But Creepy Stalker

Es war Montag, der 10. August als ein junger Herr namens Filmschrott auf die erste Frage des Media Monday wie folgt antwortete: „So ziemlich jede Liebesgeschichte wird eigentlich in Filmen/Serien immer dermaßen unrealistisch dargestellt,denn am Ende kriegen sich die Verliebten und so funktioniert der Scheiß im wahren Leben einfach nicht. Am Ende ist immer alles im Arsch. Falls es nicht aufgefallen ist: Ich hasse Happy Ends.“ Da musste ich natürlich einen Kommentar schreiben und wurde durch die Antwort prompt zu einem Mixtape inspiriert.

fshfhAlso hier exklusiv eine digitale Tasse heißen Kakao mit Marshmallows für alle Menschen, die zu schüchtern bis exzentrisch sind, um auf nicht extreme Art und Weise jemanden seine Zuneigung zu zeigen. Für alle, die einfach nur eine Umarmung bräuchten und ganz viel Liebe, es aber einfach nicht bekommen.

Viel Spass, entweder hier oder auf Spotify.


1. The Lonely Island – The Creep

Es ist immer wichtig, sich klarzumachen, dass es tatsächlich Menschen gibt, die auch einen Schaden auf ähnlichem Niveau haben. Und man sollte das hinnehmen und einfach anfangen John Waters als geistigen Mentor anzunehmen.

2. Martha Wainwright – Lolita

I got my eyes on you
I got my eyes on you all of the time

Das Leben eines netten Stalker ist schon anstrengend. Man will ja nicht offensichtlich starren, weil es doch irgendwie peinlich ist, aber auf der anderen Seite hat man doch eine winzige Hoffnung auf Aufmerksamkeit zu stoßen.

3. Ryan Adams – Gimme A Sign

Die sozialen Netzwerke sind Fluch und Segen für den modernen Stalker. Süchtig nach Informationen, die die sowieso perfekte Vorstellung der auserwählten Person noch mehr glorifizieren, ergeben sich daraus nur noch mehr Selbstzweifel und Vorbehalte jemals auf eine Person zuzugehen.

4. The Honeycombs – Have I The Right

Zwar höflich fragend, bleibt der romantische Stalker mit seiner überbordenden Liebe überfordernd für die breite Masse.

5. Blondie – One Way Or Another

Die Hymne aller Liebesgestörten. Man hat ja doch die Hoffnung, dass man zur Abwechslung das bekommt, was man sich sehnlichst wünscht.

6. Mazzy Star – Give You My Lovin

Everywhere you go I will follow
I know it won’t be the same tomorrow

Oftmals harmoniert ja die Welt der Tagträume und Wunschvorstellungen weniger mit der Realität. Als trauriger, hoffnungslos verliebter Stalker wird sich aber meist einem konservativen, langweiligen Konstrukt wie der Realität nicht hingegeben.

7. Tom Jones – Delilah

Was ist mit Tom Jones los? Ich dachte, er würde nur durchs Fenster schauen und einen netten Schlager trällern, aber der Herr hatte ein Messer in der Hand. Als Gegner von Gewalt möchte ich solch Wendung der Liebe nicht unterstützen, aber der Song ist einfach zu gut.

8. No Doubt – Excuse Me Mr.

For most love comes for free
They don’t pay the high cost
of mental custody I’ll pay bail for a guarantee
Please make space for me In the time yet to be

Manchmal, wenn man sich traut nicht klammheimlich alles über eine Person in Erfahrung zu bringen, sondern einfach geradeaus nach Aufmerksamkeit und Zuneigung bettelt, bleibt das Ergebnis genauso deprimierend. Und zermürbend.

9. Duran Duran – Hungry Like A Wolf

Wenn man an einen Ort geht, der oft von der auserwählten Person aufgesucht wird, will man ja cool und verwegen wirken. Da ist der richtige Song auf den Ohren für die Gangart essenziell. Und gibt einem Mut.

10. Morrissey – The More You Ignore Me, The Closer I Get

When you sleep
I will creep
Into your thoughts
Like a bad debt
That you can’t pay
Take the easy way
And give in
Yeah, and let me in

Oder man wird einfach so unheimlich wie Morrissey. Und gibt einfach nicht auf und nervt bis eine endgültige Absage erteilt wird. Oder für die Optimisten unter euch natürlich auch eine Zusage.

11. Smashing Pumpkins – Ava Adore

Der hoffnungslose Romantiker unter den Stalkern hat es sich selbst nicht einfach gemacht, da er alle Sehnsüchte auf die auserwählte Person projiziert, sie zutiefst verehrt, aber sich auch abhängig von ihr macht. Es gibt nur die eine Person, die eine Wunschvorstellung, das eine Ideal. Da ist kein Happy End vorgesehen.

12. Soft Cell – Memorabilia

Erinnerungsstücke müssen natürlich gehortet werden. Und alles haargenau im Tagebuch protokolliert werden.

13. Cheap Trick – I Want You To Want Me

Manchmal muss man seine Gedanken auch simpel ausleben.

14. Stephen & The Colberts – Charlene (I’m Right Behind You)

Und es einfach mit Humor nehmen.

15. REO Speedwagon – Keep On Loving You

Man ist sich zwar bewusst wie dumm und einsam man mit seiner Beschäftigung ist, aber manchmal muss man sich dem Selbstmitleid hingeben. Mit wehendem Feuerzeug. Leidenschaftlich singend.

16. Nick Cave & The Bad Seeds – From Her To Eternity

Und dann gibt es immer wieder den Punkt, wo man von seiner Obsession so eingenommen ist, dass man denkt, wahrlich den Verstand zu verlieren.

17. Little Peggy March – I Will Follow Him

Und man redet sich ein, dass es so etwas wie Schicksal oder die einzig wahre Liebe gibt.

18. Portishead – All Mine

Und man ertappt sich bei dem Gedanken diese eben erwähnte Liebe vorsichtshalber doch im Keller anzuketten.

19. The Cure – Pictures Of You

I’ve been living so long with my pictures of you
that I almost believe that the pictures are
all I can feel

Nichts ist schlimmer als nach langer Zeit auf eine Person zu stoßen, deren Bilder man fast täglich erblickt. Die Wahrnehmung ist so verzehrt und man selbst desillusioniert.

20. Bela B. – Traumfrau Again

Die immer wiederkehrende vertane Chance  des Ansprechens, die einem sehr viel Tortur ersparen könnte.

21. Hall & Oates – Private Eyes

Sobald man ein neues Objekt der Begierde gefunden hat, beginnt der ganze Kreislauf auf euphorische Art wieder von vorn. Da hat man noch Elan zum Mitklatschen.

22. Rick Astley – Never Gonna Give You Up

Und man macht viele dumme Sachen und fühlt sich furchtbar, aber wenigstens ist Rick Astley dabei. Ob man ihn auch für Umarmungen mieten kann?

Mixtapes

22 Comments Hinterlasse einen Kommentar

  1. Wow! So viele Künstler aus unterschiedlichen Zeiten und Genres! Du kennst dich echt aus! 😮 🙂
    Danke für das Mixtape, auch wenn das für Filmschrott gemacht war, werd ich so frech sein und reinhören, da es mir oft genug genauso geht. 😳 *seufz*

    • Ach, das freut mich, wenn du damit etwas anfangen konntest. Und der Herr war ja nur die Muse, also gehört ihm das Mixtape nicht. Wenn du ein Wunschthema hast, dann kannst du das gerne bei meiner about me Seite posten. Kann dann aber je nach Thema länger dauern, aber du bekommst dann natürlich als eibziger Mensch einen physikalischen Mix.

      • Klar, ist eine tolle Auswahl! 🙂

        Das mit dem „eigenen“ Mixtape bzw. -wunsch merk ich mir, zumal du sicherlich musikalisch Sachen findest, die klasse sind, mir aber sonst nie über den Weg laufen. 🙂
        Ich find das übrigens toll, dass du die Mixtapes zusammenstellst, das ist ja auch immer ein Balanceakt zwischen awesomeness und ruhigeren Zwischentönen. Ich könnte das jedenfalls nicht. 😀

  2. O.O Spätestens hattest du mich mit Nick Cave… und Ryan Adams. Habe ich schon erwähnt, dass ich Soft Cell neu für mich entdeckt habe? Du hast meinen Abend gerettet! Sag mal wie lange brauchst du eigentlich für so Mixs Tapes?

    • Danke für solch wundervolle Nachricht! Soft Cell werden oftmals vergessen, leider. Dabei haben sie die beste Coverversion der Welt fabriziert. Ach Mensch, mich freut es, dass dir das Tape ein gutes Gefühl gegeben hat. Es kommt immer auf das Thema an. Wenn es eine spontane Eingebung ist, wie hier, halte ich mich meistens an die Drei-Tages-Regel. 1. Ordner erstellen und Songs aus dem Gedächtnis hinzufügen 2. Komplette Musik (immer noch nicht vollständig geordnet) auf dem PC durchforsten 3. Gucken, was in Playlisten zu dem Thema im Internet zu finden ist und evtl. inspirieren lassen. Wenn du mal zu einem Thema eine Mix-CD zugeschickt bekommen möchtest, dann kannst du gerne einen Kommentar unter about me da lassen. ^^

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: