Liebster Award #14

Selina war so goldig und hat mich ebenfalls mit einem Liebsten Award bedacht. Eigentlich wollte ich heute den Beitrag zu „Funny Games US“ anfertigen. Ertrage aber heute nicht die Schönheit von Brady Corbet und Michael Pitt. Bin schon vollkommen aus dem Häuschen wegen meiner spontanen Kuchenaktion und dem resultierenden Zimt-Schoko-Delirium im Kuschelmantel.

Ab wie vielen bekommt man tatsächlich einen Preis nachhause geliefert? Und wie sieht der tatsächliche Liebster Award aus? Glitzernd, aber schlicht? Naja, das kann man an anderer Stelle erörtern.  

1.) Was zaubert Dir spontan ein Lächeln auf die Lippen, auch wenn der Tag total doof war?

Aktionen und tolle bis bescheuerte Konversationen, die überraschen. Wenn du von jemanden unerwartet Post bekommst etc. Die kleine Gesten halt.

Kurzfassung: Zuneigung.

2.) Was wolltest Du als Kind immer werden?

Die größte Ungerechtigkeit meines Lebens: Ich bin keine herausragende Sängerin. Und dabei wollte ich so gerne Rockstar werden. Seit der Entdeckung der White Stripes, wurde mir auch bewusst, dass Frauen nicht nur singen dürfen, aber meine Ausdauer bezüglich des Lernens eines Instruments ist katastrophal. Und das alles nur wegen dem irrationalen, fortwährenden Gefühl, ich sei eh nicht gut genug. 

Trotzdem glaube ich, ich bin der bessere Johnny Rotten. So fühle ich mich jedenfalls beim karaokieren.

Verflucht, ich hätte den Punk erfinden müssen. Tardis!? Anyone? 

3.) Wenn Du Dein Ich von vor 10 Jahren treffen könntest, was würdest Du ihm sagen?

Vor 10 Jahren wäre ich 12 gewesen. Da quatscht man nicht, sondern tauscht erst einmal gepflegt Pokemon.

4.) Was ist Dein größter Traum? (Für dich selbst, deine Familie, die Gesellschaft?)

Neben meinen Plänen, diesem System zu entfleuchen  und ein entspanntes Franziland zu kreieren, sind meine Träume nicht besonders ungewöhnlich. Einen Oscar, klar. Friedensnobelpreis, gerne. Doch es muss doch da draußen wenigstens einen fucking Menschen geben, der sich mal aufopfert und die drei Worte für mich übrig hat, die in Film und Fernsehen alle 10 Minuten verwendet werden. (Ich meine nicht „Ich habe Hunger.“)

Und denkt doch mal weiter: ich als Mutter. Das wäre sitcomreif und darf der Welt nicht vorenthalten werden.

5.)Wenn Du Freunde zum Essen einladen würdest, was würdest Du kochen?

Wir sind immer so gut organisiert, dass wir uns vorher absprechen und die Gemeinde noch fehlende Zutaten mitbringt. Dies hat aber auch einen Grund: Das Gericht muss vegan (wegen mir), glutenfrei (wegen Ellis) und ohne Mais (wegen Lene) sein. Ich weiß, immer diese Essgestörten…

6.) Was ist Dein liebstes Kleidungsstück?

Ich liebe meine Jack-White-Gedächtnishose, aber das Kleidungsstück was ich am häufigsten anziehe, ist dieses Hemd:

Ich sollte mal wieder einen fancy Modebeitrag bringen…

7.) Wo würdest Du am liebsten Urlaub machen?

Island, in einer Hütte. Das wäre mein erster Urlaub allein. Ich will das unbedingt mal können.

8.) Welcher Gegenstand, den Du besitzt, ist dir am wichtigsten?

Gegenstände…puh. Meine Oma hatte bei sich eine Keramikkatze im Regal stehen. Von dieser war ich immer sehr fasziniert. Nach ihrem Tod durfte ich sie dann tatsächlich behalten. Auch das ganze, typische DDR-Geschirr in meiner Wohnung ist von ihr. Meine Küche ist also eher im Seniorenflair gehalten, was ich irgendwie lustig finde. 

9.) Was magst Du an Dir?

Ich kann mir meine Fehler eingestehen und wenn ich Scheiße baue, dann habe ich keine Probleme damit, nach einer gewissen Reflektionszeit mich zu entschuldigen und es besser zu machen. Ich hasse es, wenn Leute dafür zu uneinsichtig oder zu stolz sind. Und ich kann gut Menschen eine Freude machen. Und natürlich die besten Mixtapes und Filmabende. Ist ja klar.

10.) Was gehört für Dich zu einem perfekten Tag?

-guter Film

-gute Musik

-ein Kugelschreiber und ein Stück Papier

-ein gutes Buch

-ein gutes Hörspiel

-eine Kuscheldecke

-Kakao

-tolle Menschen

11.) Welche Eigenschaft schätzt Du am meisten an anderen Menschen?

Ich liebe Menschen, die sich auf ein ehrliches Geben und Nehmen einlassen, nicht oberflächlich agieren, sondern bereit sind, sich weiterzuentwickeln als Menschen als auch mir den Horizont erweitern. Klingt nach Therapie, ist aber recht einfach zusammenzufassen: Sei kein egoistisches, dummes Arschloch. Oder in den Worten von Jesus: Sei lieb!

Mein derzeitigen Fragen, findet ihr beim letzten Award, nominieren werde ich euch diesmal ALLE. Also los!

Ahoi!

Franzi

Liebster Award

2 Comments Hinterlasse einen Kommentar

  1. Okay, ich starte hier offiziell einen Aufruf: BITTE BITTE SAGT JEMAND ZU FRANZI MAL DIE DREI WORTE?!
    Diese Sitcom will ich sehen xD

    Das mit den Essgestörten, kommt mir so wahnsinnig bekannt vor … vegan, vegetarisch, laktosefrei usw …
    Bei uns ist es immer so, ich koche nicht für die anderen, sondern jeder bringt was zu Essen mit und dann spachteln wir gemeinsam ;D

    Alle sind nominiert? Okay, dann wage ich mich wieder dran!

  2. *Aufopferungsvoll „Hab.dich.lieb.“ sage*
    Rockstar wollte ich auch lange Zeit werden. Dann hatte ich aber zu sehr Angst vor der Bühne, nachdem ich ein schulisches Theaterstück mal komplett verkackt habe.
    Ein Instrument musst du doch gar nicht spielen können. Dafür gibt es doch den Punkrock!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: