#Horrorctober : Die Fliege

Wie nah Tragik und Ekel liegen können, beweist kein anderer Film so gut wie „Die Fliege“. Just angewidert, weinst du in der nächsten Sekunde um die elende Existenz des Protagonisten. Dieser verdammte Jeff Goldblum…

Mehr ist dem wirklich nicht hinzuzufügen.

Ein Film, der zeitlos ist. Die Effekte funktionieren. Die Besetzung funktioniert. Okay, die Kleidung und Frisuren vielleicht nicht mehr ganz, aber trotzdem: Es wird niemanden geben, der das Knistern zwischen Seth Brundle und Veronica Quaife nicht spürt. Es wird niemanden geben, der nicht bei gewissen Szenen Ekel empfindet (Stichwort: Nägel). Und ich hoffe, es gibt niemanden, der am Ende des Filmes emotional unbeteiligt zurück gelassen wird. 

Es ist Liebe.

Horrorctober

19 Comments Hinterlasse einen Kommentar

  1. Die Brundle-Fliege, schau an. Hab ich damals mehr oder weniger zufällig im Kino gesehen, weil’s für irgendein Konzert keine Karten mehr gab. Ich glaub, das Konzert wär mir lieber gewesen… ;-))

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: