Das gehörte Wort: Benjamin Blümchen als Wetterelefant (1)

Inhalt:

Der Wetterhahn Siegfried Simpel beantragt nach 10 Jahren das erste Mal Urlaub. Da es keine anderen Interessenten gibt, darf der Elefant Benjamin Blümchen sein Glück versuchen.

Siegfried Simpel: „Komisches Gebäude, so ein Arbeitsamt.“

Fazit:

Da habe ich doch tatsächlich eine Edition von 1979 käuflich erwerben können, die noch mit diesem Intro beginnt:

Als Kind war ich ja eher Team Blocksberg und mein jüngerer Cousin die Elefantenfraktion, aber beim letzten Kranksein schlich sich irgendwie ein Verlangen nach dieser Hörspielserie ein. Es dauert ja noch ein Weilchen bis wir zu meiner persönlichen Traumafolge „Benjamin Blümchen hat Zahnweh“ kommen. Hier in der ersten Episode lernen wir Otto und die anderen Charaktere erst einmal kennen, was nett ist, aber der Rahmenhandlung auch nicht mehr Bedeutung verleiht. Und ich habe mich gefragt, wo und wie Benjamin sein Geschäft verrichtet, wenn er doch zwei Wochen oben auf dem Kirchturm haust und Wetterhahn spielt. 

3 von 5 Zuckerstückchen

Das gehörte Wort

21 Comments Hinterlasse einen Kommentar

  1. Oh man, was für ein Flashback! Der Wetterelefant war damals tatsächlich meine erste Episode, die ich rauf und runter gehört habe. Schade, dass ich keinen Kassettenrekorder mehr habe und es die alten Folgen nicht im Netz zum Hören gibt. Ich erinnere mich noch eine eine Folge, da ging es um einen Albtraum und die war auch wirklich extrem gruselig. Weiß leider den Namen nicht mehr. Die neueren Folgen sind dann eher an der TV-Serie dran und lassen den Charme vermissen. Zumindest von dem, was ich so bei meinen Kids mitbekommen habe (sie mögen es dennoch, ist aber kein so großer Favorit wie bei mir damals).

  2. Das Cover von Benjamin Blümchen verliebt sich ist ja mal das totale Grauen.

    Ich kann mich ja kaum noch an Folgen von BB erinnern, aber eine Sache ist bei mir immer hängen geblieben:
    In der Folge „BB als Fußballstar“ (oder so ähnlich) spielt Zoowärter Karl halt Fußball, und die anderen Pappnasen gucken zu. Dann schreit Karla Kolumna (mir ist bis geraed nie aufgefallen, das die nen Karl und eine Karla haben; einfallsreich) plötzlich „FOUL! FOUL!“
    Benjamins Reaktion: „Foul? Wer ist faul? Karl bestimmt nicht. Der ist immer fleißig.“
    Ein unfassbarer Brüller damals als Kind.

    Übrigens geanu so, wie der Anfang einer Blocksberg Kassette, wo die Familie im Stau steht.
    „Himmel Arsch und Zwirn!“
    „Aber Bernhard.“
    „Ist doch wahr.“
    Wenn eine Kassette so anfängt, brennt sich das als Kind offenbar so heftig ins Gehirn, dass man sich auch 25 Jahre später noch dran erinnern kann.

    Heute könnte ich mir das ja einfach alles nicht mehr anhören.

  3. Awwww…. Kindheitserinnerungen. Ich muss sagen ich mag das „neue“ Intro wesentlich lieber. Doch da spielt sicherlich die eigene Nostalgie eine große Rolle!

    Mein erste Folge war Benjamin Blümchen der Leuchtturmwärter.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: