Media Monday #242

1. Die überzeugendste Storyline einer gesamten Serienstaffel traf mich im Flugzeug von Tokio nach Warschau wie einen Schlag. Und ich hatte zu entscheiden, was jetzt wichtiger war: Höflichkeit gegenüber meiner zwei japanischen Sitznachbarn oder den Sturm an Tränen und Rotz aufhalten. 

Es ist wirklich eine Schande, dass nur der gute Oscar Isaac einen Golden Globe erhalten hat. Ich könnte mindestens drei Schauspielerinnen aufzählen, denen ich sofort irgendetwas vergoldetes gereicht hätte. Und Winona Ryder ist zurück! 

Ich schätze, ich wäre dann soweit für „The Wire“.

2. Das Ghiblimuseum ist vom künstlerischen Standpunkt her sicherlich toll, aber dass auf den riesigen Plüschkatzenbus nur Kleinkinder dürfen ist einfach gemein.

3. Einer der interessantesten Bösewichte ist die schlechte Frisur. Ich habe mich ein bisschen in ein Album verliebt, was ich bei Tower Records nur aufgrund des Namens anhören wollte. Danach musste ich es kaufen, da Mrs. Wiener  mich irgendwie an Die Ärzte in ihrer American Punk Ära erinnerten. Und an die guten Green Day. Und an AFI. Dann sah ich den Clip zur Single. Wir wissen alle wohin mein Punkt aus Solidarität gewandert wäre. Der arme Kerl…

4. Mein Gesundheitsstatus hat stark nachgelassen, seit meinem Tokiotrip, weswegen ich mich seit Samstag eigentlich nur auf das Dahinvegetieren, Rotzfarben analysieren und Trauern um Roger Willemsen fokussiere.

5. Nachdem ganz Deutschland „Show Me A Hero“ zwangsschauen muss, könnte man eventuell zu der Erkenntnis kommen, dass ganz viele Menschen irgendwo einzupferchen und sich dann wundern, wenn es zu Gewalt etc. kommt, nicht funktioniert, sondern das Konzept der Integration ein hartes Stück Arbeit ist und man dafür auch langfristig miteinander kommunizieren muss.  Man als Gesellschaft zusammenhalten muss und niemanden sich selbst überlassen darf. Aber dazu müsste man ja menschlich zueinander sein.

Mein Nachbar zum Beispiel hat die letzten Tage genutzt mir per PC einen Drohbrief zu schreiben, dass er mein Paket in genau zwei Tagen zur Post bringen wird, wenn ich es nicht abhole. Bin dann mal mit 21Kilo-Koffer und zuckersüßem Lächeln dort aufgekreuzt, worauf dann ein „Oh, Sie waren im Urlaub.“ kam. Da braucht man sich aufgrund der Unhöflichkeit natürlich nicht entschuldigen, ist ja schließlich meine Schuld, dass ich nicht das ganze Haus über meine Pläne informiert habe.

6. „Maze Runner“ hat mich als Buch ja durchaus schon nicht gereizt, schließlich sind diese Jugenddystopien noch schlimmer und verlogener als die Glitzervampire, aber auf dem Hinflug gab ich dem ersten Teil der Filme eine Chance. Ganz, ganz furchtbar langweilig und doof. Musste danach „Happy Feet“ zum Ausgleich meiner Gefühlswelt schauen.

7. Zuletzt habe ich mich königlich über diese Buchvorstellung amüsiert und das war berührend, weil „Der kleine Hitler Nimmersatt“ eins meiner liebsten Kinderbücher war.

Media Monday

15 Comments Hinterlasse einen Kommentar

  1. *schnüff* Ich war so erleichtert, dass ihn am Ende noch Leute umarmt haben!! ;_; Der Arme! Und ich mag die Musik, der Anfang ist echt ein bisschen punk-wir-brauchen-nich-so-viele-Akkorde-mäßig 😀 Dann kann ich ja jetzt anfangen Musik von Menschen mit grässlichen Frisuren aus Lerngründen zu übersetzen 😀

  2. Okay hinter „Show me a hero“ muss ich mich noch einmal klemmen, beim ersten Versuch habe ich nämlich rein gar nichts verstanden außer ein bestehen Verhältnis zwischen Englisch und Spanisch… Danach gibt es allerdings eine Meldereport. Bin gerade bei der Serie „Rita“ angekommen und liebe sie schon nach der ersten Folge, dass ist mir (fast) noch nie passiert.

    O.O Dieser Katzenbus… Sag mal wird der auch irgendwann mal gewaschen oder so? Das grenzt dennoch irgendwie an Diskriminierung.

    Die Musik ist fein… ohne Gesang und ohne Frisur wäre sie allerdings am besten 😀

    Hmmm… Kann sowohl dich als auch den Nachbar verstehen. Liegt allerdings an unserer Position im Haus, dass wir für ALLE Mieter ihre Pakete annehmen mussten. Min. zwei pro Woche…

    Dabei mag ich die Idee mit dem lebenden Labyrinth… Aber habe es weder gelesen noch gesehen. Lebenszeit gespart. Find ich gut.

    Ps. Gute Besserung!

  3. Oh ja Show me a hero habe ich angefangen und find`s auch ganz toll!
    Und bei The Wire braucht es vielleicht etwas, aber dann, wenn man drin is, ist es echt knorke!
    Also bei dem Style von Mrs. Wiener hatte ich Assoziationen zu den Prinzen 😉
    Ich kenne einen 15 Jährigen, der von Maze Runner sehr angetan ist, aber den Film auch schrecklich findet, ich dachte ich schau mal rein, wenn sich die Gelegenheit bietet (Ok, jetzt habe ich den drei Ärzte -Witz im Kopf)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: