PJ Harvey (+Low) in der Zitadelle Spandau (20. Juli 2016)

Universalheilmittel Musik.

Ich ging als laufende, realitätsverzerrte Schlafstörung und kam zurück als Erleuchtete.

Als Einheit den Klängen untergeordnet standen Menschen auf der Bühne, die dich nicht mit Starposen umgarnen müssen. Auf der Bühne standen echte Musiker. Die Sorte, die verharrt, die Augen schließt und den Tönen der anderen lauscht. Musiker, die jedes Stück so spielen, als läge ihre gesamte Freude ausschließlich in diesen Noten.

Solchen Menschen muss man Tribut zollen und alles als Zuschauer aufnehmen, annehmen und im Herzen für immer konservieren.

Musik

15 Comments Hinterlasse einen Kommentar

    • Ich mag Low. Habe mir kurz vorher ihr 2015er Album aus der Bibliothek ausgeliehen und war sehr angetan. Als Vorband finde ich sie durch ihren schwermütigen Sound schwierig. Aber Vorbands haben es ja eh schwer. Ich mochte sie jedenfalls, war aber irritiert, dass anscheinend die wenigsten sie kannten.

    • Ich danke. Wenn du die Chance hast, schau dir die Dame mal an. Sie hat das neue Album komplett gespielt, was ich zu dem Zeitpunkt noch nicht kannte, und jetzt ist es mein Lieblingsalbum von ihr.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: