Media Monday #263

1. Im positivsten Sinne bescheuert ____ .

Gibt es das etwa im negativen Sinne? Viel wichtiger, ich liebe „Vincent“ von Joey Goebel, lese gerade „Heartland“, weiß noch nicht recht, wie meine Gefühlslage dazu ist, habe jedoch festgestellt, dass ich den guten Mann im Interview eher unsympathisch finde. Das geht doch nicht, oder? Man kann doch nicht Autoren von Lieblingsbüchern nicht mögen. Hmm…

2. Bei ____ bin ich ja mittlerweile gehörig ins Hintertreffen geraten, ____ .

„Ins Hintertreffen geraten“ ist eine Formulierung, die ich noch nie verwendet habe. Verwirrt war ich hingegen von „Die Bücherdiebin“, in dem ich Max unglaublich attraktiv finde, mir aber auch bekannt vorkam. Schnell gegooglet und herausgefunden, dass der gute Ben Schnetzer ja der Schwulenrechtler aus „Pride“ war. Vollkommen andere Ausstrahlung, überhaupt nicht mein Typ, selber Schauspieler. Verwirrend.

3. Über meine Liebe, die immer wieder in Schüben ausbricht, blogge ich ja neben meinen medialen Themen auch äußerst gerne, denn im Moment, nach dem Konzert der Editors, könnte ich den guten Tom einfach nur auffressen. 

Ich glaube übrigens, dass Kater Woody auch eher am männlichen Gechlecht interessiert ist, so wie er abgegangen ist, als das Hemd weiter aufgeknöpft wurde.

Ohrwurm ist aber seit der Darbietung in der Zitadelle Spandau dies Stück.

So send me to Venus, send me to Mars
Seen all your failures, all your scars
Seen it all burn down, we dance to the sparks
We dance to the beating of your broken heart

Loneliness forever, loneliness forever
Holding back a river, holding back a river
All the kings are coming
Marching to the sound from your ribcage

4. Könnte ich mit meinem Blog noch einmal bei null anfangen, würde ich mir einen sexy Sekretär (oder Alex) anschaffen, der da eine gewisse Struktur hineinbringt, so dass ich berühmt werde und meine Professionalität allseits gelobt wird.

5. „Die Bücherdiebin“ fand ich als Film tatsächlich weitaus besser als gedacht, da ich die Rollen sehr gut besetzt finde, außer die Kinder, die mir das Ganze wirklich kaputt gemacht haben. Neben dem Drehbuch, was ich auch sehr schwierig fand. Und ich musste die deutsche Tonspur anmachen, um mich auf das Setting einlassen zu können.

6. Mein neuestes Faible ist das neue Video von Casper, dass mir bei Musikschauen bei Ampya vorgeschlagen wurde. Nachdem ich erst von der Kollaboration mit Blixa Bargeld verwirrt war, wurde ich ziemlich in den Bann gezogen. Casper, der Michael Haneke des deutschen Sprechgesanges?

7. Zuletzt habe ich ein paar Stunden im Kino verbracht und das war leider nicht annähernd so erheiternd wie eure bisherigen Gewinnspielantworten, weil ihr einfach rockt. Bitte mehr davon!

Media Monday

13 Comments Hinterlasse einen Kommentar

  1. Casper und Bargeld – skurril. Aber okay, ich mag den alten 80er-Bargeld mit seiner dreckigen Assoziationslyrik eh lieber. Heute ist er ja elegischer, passt dann auch in ein Feature, das ja auch gar nicht übel ist.

  2. Ich glaub man darf schon Autoren von Lieblingsbüchern nicht mögen, aber komisch isses dann doch irgendwie. Find ihn allerdings auch nicht sonderlich sympatisch. Kenne bis jetzt nur Freaks von ihm, das war gut. Habe aber Vincent auch auf meinem Muss-Gelesen-Werden-Stapel

  3. 1. Me against Osborn. Er gegen einen Paläontologe, warum hat John etwas gegen Dinos? Irgendwie redet er mir zu aufgesetzt, aber sieht zumindest sympathisch aus. Dass ich einen Autor von meinen Lieblingsbüchern nicht mochte, kam auch noch nie vor. Aber es gibt schließlich immer ein erstes Mal und ehrlich gesagt, ich weiß gar nicht ob die Autoren noch leben 🙂

    2. Auch Hollywood-Welt kann unheimlich klein sein..

    3. Ich habe keine Ahnung ob Kater schwul sein können, aber warum nicht? Nur kenne ich definitiv keinen Kater, der auf männliche Wesen steht. Aber es gibt ja immer ein erstes Mal 😀 Ich würde sagen behalte David Thewlis für dich, sonst gibt es womöglich noch Zickenkrieg. ;D

    4. Ooooooder einer von euch entscheidet sich für Alex. Wenn nicht nehm ich sie

    5. Ich war nie ein Caspar Fan, aber das Video erinnert vom Stil her sehr an Woodkid….

    7. Freut mich, wenn du was zu lachen hast 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: