Die Erkenntnisse der Woche

Wenn man freundlich zu Menschen ist, sind sie es zu 98 Prozent auch im Gegenzug.

Wenn jemand einen bestimmten Ruf im Kollegenkreis, Studentenleben oder sonst wo genießt, ob im positiven als auch negativen Sinne, stimmt er nie mit dem Eindruck überein, der bei mir hinterlassen wird.

Teenagermädchen sind nervig bis anstrengend. Vor allem wenn sie alle 10 Minuten etwas aus ihrem Koffer, der hübsch im Gepäckraum verstaut ist, holen möchten und auf polnisch über mich lästern und denken, ich würde es nicht verstehen.

Ich mag nicht, wenn Jugendliteratur in einer einfachen Sprache geschrieben wird, die suggeriert, dass man in dem Alter eh stupide ist.

Die Arbeitsmoral der meisten Menschen erschließt sich mir nicht.

Erkenntnisse bis Erleuchtungen

4 Comments Hinterlasse einen Kommentar

  1. Ich wünschte ich wäre so unabhänig von Vorurteilen wie du… Du guter Mensch du

    Na also die Lästereien will ich hören 😀 Deshalb lernt man am besten Klingonisch, Elbisch oder Saka…

    Jepp, deshalb miste ich im Moment gerade aus. Es tut so unheimlich gut! Ich darf demnächst sogar meinem Vater helfen…

    Glaub mir, mir auch nicht… heute tausende von E-mails geschrieben an dieselben Organisationen wie vor einer Woche und die meisten haben die vorherigen Mails gelesen, aber einfach nicht geantwortet weil…. Baum?

  2. … irgendwo trennt sich halt die Spreu vom Weizen… wenn einige bei der Intelligenzverteilung gemogelt haben muss es ja irgendwo zu einem Engpass kommen. Allein die prozentuale Unverhältnismässigkeit erschüttert mich…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: