Blogparade: „Sie mag Musik nur, wenn sie laut ist‟ – 10 Songs zum Aufdrehen

Die singende Lehrerin fordert von mir unmögliches. Ich als jemand, der Musik immer laut hört, soll mich auf 10 Songs beschränken? Oh je. Es folgt eine Liste, die eher als Pflichterfüllung zu sehen ist. Wer diese Stücke also nicht in angemessen ohrenbetäubender Lautstärke hört und wild mitsingt und sich bewegt, wird von mir höchstpersönlich verhaftet.

Ich empfinde die Auswahl für mich als recht massenkompatibel und straight forward. Lasst mich bitte hören, ob ihr das auch so seht. Wenn ja, warum, wenn nein, warum.

Viel Spaß!


10. Fantômas – The Omen

Falls jemand von euch eine schwarze Messe abhalten möchte, habe ich hier die perfekte Version dieser wunderbaren Filmmusik. Perfekt für die satanischen Tage.

09. Primal Scream – Country Girl

Hier könnte jeder Song dieser wandelbaren Band stehen. Solange Handclaps dabei sind, bin ich tendenziell auch dabei.

08. 808 State- San Francisco

Ich bin ja kein Dancer oder generell Körperbeweger im ästhetischen Sinne, aber dazu kann man schon eine schöne Ein-Mensch-Madchester-Revival-Party feiern.

07.  Soundgarden – Searching With My Good Eye Closed

Wenn Chris Cornell seine Stimme erhebt, sollte prophylaktisch das Volumen auf Anschlag sein. Bitte Windmaschine anmachen, Haare öffnen und verwegen fühlen.

06. The Vines – Get Free

Selbst wenn man nicht zu Aggressionen neigt oder einen guten Tag hat, hierzu sollte man einfach von Zeit zu Zeit alles herauslassen. Das ist gesundheitsfördernd, sage ich.

05. Prong – Snap Your Fingers, Snap Your Neck

Nachdem wir also etwas für die psychische Gesundheit getan haben, folgt nun der physische Teil. Wir fangen mit dem Schütteln des Kopfes an und arbeiten uns langsam zu einem Ein-Mensch-ein-Kater-Moshpit vor. Und, tut gut, oder?

04. The Hives – Walk Idiot Walk

Einfache Regel: Ist die Musik aus Schweden, ist nicht nur ein lauter Hörgenuss angesagt, sondern auch das Rampensaupotenzial muss ausgegraben werden. Nichts führt so schnell zu einem erhöhten Selbstbewusstsein, als 3 Minuten so zu tun, als wäre man Pelle Fuckin‘ Almqvist!

03. The Lonely Island – Lazy Sunday

Nun schaue auf dein Leben, denke über deine Außenwirkung nach und finde den Hip Hop der zu dir passt. Eigentlich müssten hier die Beastie Boys stehen, aber „Lazy Sunday“ ist und bleibt meine Raphymne. Man braucht nur immer jemanden, der den anderen Part (bei mir also einen Samberg) übernimmt, sonst fühlt man sich nicht ganz so cool und verwegen.

02. Oasis – Force Of Nature

Lieblingssong von Oasis, obwohl mein Album „(What’s the Story) Morning Glory?“ ist. Muss laut sein, damit man mein Gejaule dazu kaum wahrnimmt. Außerdem ist Noels Stimme eh tighter als die von Liam.

01. INXS – New Sensation

Ich weiß das verfehlt das Thema, aber guckt euch doch mal bitte das Publikum an!!! So muss ein Konzert sein, hallelujah! Dieser Song hat mir schon an vielen Tagen aus dem Bett geholfen und es werden wahrscheinlich auch noch weitere Tage folgen, die die Lebensenergie benötigen. Einer der makellostesten Lieder, die je geschrieben worden sind. Der Sonnenaufgang unter den Songs.

Musik

14 Comments Hinterlasse einen Kommentar

  1. Hmmmm, Noel kann besser singen als Liam? *räusper* Du olles Noel Fangirl! ^^ Aber hey, Respekt für diese massenkompatible Songauswahl. Die laufen definitiv immer alle im gemeinen Mainstreamradio hoch und runter…

  2. Hm. Hmmmm. Hmmmmm…. 😮
    Ich kenne davon immerhin ein oder zwei Gruppen(!) mit Namen, aber die Lieder so gar nicht. Ich glaube, auch mein Radiosender spielt die nicht. ^^‘
    Aber es bestätigt, dass du definitiv auf positive Weise apart bist! 🙂

    • Ahaha, ich wollte nur ein bisschen Pöbeln. Ich mag einfach die Sachen die Noel singt mehr. Die 1 hat „Don’t Look Back Anger“, allein wegen dem Video, was ich als Kind schon gerne gesehen habe. Wegen der roten Brille. ❤

      Ja, schade, dass die nicht so richtig mehr was machen.

  3. Puh, zum Glück sind da doch noch drei Bands dabei, die ich kenne, auch wenn ich letztlich nur zwei Lieder auf deiner Liste kenne (ohne reingehört zu haben – du kannst ja eine Playlist zur Erweiterung meines musikalischen Horizonts schonmal für Oktober zusammenstellen 😉 ).

    Aber so in etwa hatte ich mir das vorgestellt! 😉 Danke fürs Mitmachen! 🙂

    • Ahaha, Oktober ist Horrorctober, aber da ich dir langsam mal wieder per Post antworten sollte, kann ich ja mal ein Mixtape mitschicken. ❤

      Und schön, wenn es einigermaßen deinen Vorstellungen entspricht!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: