Media Monday #276

1. Horrorfilme im Oktober sind ein Muss dank Horrorctober, aber ich weiß jetzt schon, wie eng das Ende des Monats wird. Bisher habe ich nur drei Filme gesehen. Stattdessen bin ich viel zu sehr damit beschäftigt, mich darüber zu freuen, dass ein alter Bloggerkollege mit neuem Blog von den Toten auferstanden ist: Michael von Cine-Welt!

2. Gerade die Oasisdoku sollte man unbedingt im Kino gesehen haben, denn sie kommt am 27. Oktober ins Kino und in Berlin wird auch der Liam anwesend sein. Irgendwer Interesse an einem romantischen Abend mit mir und Liam? Habe nämlich noch eine zweite Karte und den Wunsch mit jemanden hinzugehen, der tatsächlich Interesse hat und nicht nur Anhängsel ist.

3.Werbung ist ein klassisches Beispiel, wo mit einem prominenten Namen geworben wird, um Geld zu verdienen. Ich schaue mir das außerhalb des Kinos nicht mehr an. Vielzu anstrengend. Vermisse die Zeit, wo es wenigstens fetzige Jingles waren. So mit Kreativität und so.

Okay, ich nehme meine Behauptung zurück. Die BVG in Berlin ist derzeitig Gott der Werbung.

4. Einen guten Science-Fiction-Film macht ein tolles, zeitloses Design aus und eine Handlung, die einen emotional erreicht. Nein, nicht „Interstellar“. Den finde ich zu holzhammerig.

5. Der dunkelhaarige Herr mit Schlips hebt sich angenehm von vielen Bälgern, die nach mir kamen ab, denn er gibt Hoffnung bezüglich der musikalischen Zukunft:

6. Nähme man meine Liebe für Saturday Night Live für bare Münze, könnte man vermuten wie traurig ich über die Entscheidung von Lorne Micheals bin, der MEINEN Taran Killam und DEN Jay Pharoah in der Sommerpause gekickt hat, ohne vernünftige Begründung und entsprechende Würdigung dieser zwei Herren. Sorry, aber wenn man frisches Blut möchte, dann kickt man Kenan Thompson, der seit fuckin 2003 dabei ist und nie besonders lustig war. Hier also meine Verabschiedung von diesen Diamanten des Humors:


7. Zuletzt habe ich die letzte Folge von „Glee“ gesehen und das war ein geradliniger Durchheuler, weil es mir sehr schwer fällt von so vielen Charakteren Abschied zu nehmen, die über die Jahre kamen und gingen und am Ende alle noch einmal zu sehen waren. Desweiteren haben sie eine schöne abgerundete Message hineingepackt, bei der man meinen könnte, sie wäre schon überholt: Akzeptanz. 

Danach machte ich den Fehler und schaute bei Twitter vorbei und laß Kommentare zum Trans March in Berlin und ich wusste, Akzeptanz für jede Art von Mensch, die nicht straight white male ist, wird niemals inaktuell sein.

Media Monday

6 Comments Hinterlasse einen Kommentar

  1. Die BVG Werbung ist so geil… Ich wünschte wir hätten so spannende Öffis hier. Habe bis jetzt leider nur betrunkene Fußball-Fans erlebt und die obligatorischen Dönergelage. Besonders gemein, wenn man Hunger hat.

    Ich finde diese Werbung ist äußerst böse: https://www.youtube.com/watch?v=p4FPOdkVRw0

    und die Printanzeigen sehr witzig: http://blogdrauf.de/hurmorvolle-ausgefallene-werbeideen/899/

    Zu schön: https://vimeo.com/147001541

    Könnte nach deinem Geschmack sein: https://vimeo.com/140937267

    Kloß im Hals: https://vimeo.com/121247688

    Aber Interstellar ist sogar einigermaßen realistisch… außer diese Sache mit der Gravitation und dem Schwarzen Loch. Eigentlich müssten sie nämlich schon längst zerquetscht gewesen sein wenn die Zeitdehnung so extrem gewesen wäre.

    Der junge Herr ist ein wenig creepy, aber sein Schlips ist cool. Immerhin ich kenne den Namen des Sängers, jetzt nach dem Video…! Irgendwie fühle ich mich schuldig

    ähnlich wie bei Saturday Day Night Live Show. Zwei Folgen geschaut oder fünf?

    • Du kennst mich zu gut, obwohl ich im tiefsten Inneren Werbung verabscheue war die Gruselwerbung janz nach meinem Geschmack.
      Und Weihnachtswerbungen kriegen mich leider auch immer. Verdammt ey.

      Interstellar ist mir trotzdem zu platt und gezwungen emotional.

      Sehr gut, Beck ist sein Name. Falls du es nicht mitbekommen hattest. ^^

      • Ich empfinde mittlerweile Werbung tatsächlich als eine Art Kunstform, liegt aber auch daran dass ich damit doch recht regelmäßig konfrontiert werde 😀 Deutscher Werbungspreis ist immer wieder gut… TV oder Internetwerbung kann man leider oft in die Tonne treten.

        Ps: Woher bekomme ich dieses fancy Tanzende-Skelette-GIF her? oder aus welchem Film ist dass? Es ist sau cool…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: