#Horrorctober : Holidays

Ich mag Episodenfilme. Oftmals sind mir Horrorfilme zu zäh, zu einfach dramaturgisch aufgebaut, so dass schnell Langeweile aufkommt. Da war ein Film mit Segmenten von 8 verschiedenen Regisseuren zu allen möglichen Feiertagen genau das richtige.

Wie immer gibt es stärkere und schlechtere Episoden, aber ich kann definitiv berichten, dass es mindestens eine Episode gab, die mich richtig schön verstört hat.

Und natürlich war ich auch gespannt, was Kevin Smith so verzapft hat und ob ich seine Episode sofort erkenne. Und ja, was soll ich sagen…Sofort anhand seiner Tochter erkannt und absolut mein Humor. Der alte Feminist hat mein Leben doch in der Kindheit und Jugend janz schön geprägt.

Ansonsten ist da bestimmt für jeden ein Segment dabei. Klar, das Konzept ist nicht revolutionär, aber die Aufmachung und das oldschoolige Plakat trifft auf jeden Fall meinen Geschmack. Habt ihr den Film gesehen? Welche ist eure Lieblingsepisode?

Horrorctober

1 Comment Hinterlasse einen Kommentar

  1. Ich habe den noch nich gesehen, er steht zwar auf meiner To-Do list, aber bisher haben mich die eher schlechten Kritiken ein bisschen abgehalten. Aber vielleicht ist das ja was für Halloween. 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: