7 Buchvorsätze für 2017

Das Präsentieren von den Büchern des Jahres 2017 ist nicht leicht, wenn man einen Kater hat. Zuerst wird sich auf den Stapel gesetzt, dann die übriggebliebene Silvesterdekoration im Raum verteilt und anschließend im Moment des Auslösens schön mit dem Lieblingsspielzeug hineingeprescht. Das Ergebnis möchte ich natürlich nicht vorenthalten.

img_6556-kopieIch glaube ich habe den Geisterkater aus selbiger Folge von Bibi Blocksberg zuhause.

Da habe ich doch glatt im letzten Jahr vergessen zur Hälfte der Bücher eine Kritik zuschreiben. Wie jedes Jahr werde ich auch dieses Jahr um ein Buch aufstocken.

Es folgen die auserkorenen Werke.

Von oben nach unten gelesen:

  • img_6557-kopieTrainspotting von Irvine Welsh
  • Green Is The New Red von Will Potter
  • Mach mir mal ’ne Nudelsuppe, bevor ich dich besudel, Puppe von Caroline Korneli & Markus Kavka
  • Wuthering Heights von Emily Brontë
  • Bob, der Streuner von James Bowen
  • How The World Works von Noam Chomsky
  • Die Entscheidung: Kapitalismus vs. Klima von Naomi Klein

Ihr seht, dieses Jahr geht es ein wenig politischer zu. Vielleicht kann ich euch dann mit neuen Erkenntnissen quälen. Ich bin jedenfalls wie jedes Jahr zu Beginn sehr motiviert, werde aber die Lesezeit diesmal bewusster koordinieren, damit ich zur Abwechslung gegen Ende des Jahres nicht noch fünf Bücher abarbeiten muss.

An dieser Stelle rufe ich alle auf, die Lust haben, wieder mitzumachen. Ich möchte niemanden zwingen, aber schaue unauffällig Richtung Schlopsi, Filmschrott, Bohli, Die Poe, Koriandermadame, Gorana, Miss Booleana, Bullion, Flowermaid, Morgenluft, Bette Davis, Wordbuzzz,singende Lehrerin, Filmexe, Dergestalt,Cookie, Rubinkatze und Stepnwolf.

Ja, das war gerade Gedächtnisarbeit, habe nicht nachgeschaut.

Ich wünsche euch viel Vergnügen!

Ahoi!


Auswertung 2016

Meine Auswahl bestand aus folgenden Büchern:

Dieses Werk begann ich als letztes im Jahre 2016 und ich weiß nicht, ob es an mir lag, aber ich kam mit dem berühmten Stream of Consciousness in diesem Falle nicht zurecht. Glorreich gescheitert. Ich habe nicht den zweiten Band gelesen, aber ich gelobe Besserung. Vielleicht funktioniert das Ganze besser in englischer Sprache. Wenn nicht, muss ich leider leider für die perfekte Atmosphäre nach Irland.

  • Vladimir Nabokov – Lolita

Man glaubt es kaum, aber in dem sagenumwobenen, verruchten Klassiker gibt es tatsächlich Formulierungen, die ich unerträglich kitschig finde. Desweiteren schöpft der Autor aus einem sprachlichen Œuvre par excellence, welches zwar noch gut durch Schulfranzösisch und Co. abgedeckt werden kann, aber trotzdem zur Infragestellung der eigenen Gescheitheit verkommt. Nicht.

Mich langweilt schnell ein Buch, was nur darauf abzielt mit ästhetischen Fremdwörtern um sich zu werfen. Die Charakterisierung der Lolita ist gelungen, aber der Protagonist treibt mich in eine vollkommene Antipathie. Damit kann ich nicht arbeiten. Genauso wenig wie mit der faulen Art des Autors, seinem Werk keinerlei Bedeutung jenseits der Unterhaltung des Lesers beizumessen.

Danke für den Lolita-Komplex. Der bis heute nur ein großes Stück Scheiße ist, so wie er meist in Film und Fernsehen verwendet wird.

  • Joey Goebel – Heartland

Nichts ist so einfach, wie reiche Amerikaner unsympathisch darzustellen und mit der Moralkeule niederzuschmettern. Und die Armen sind natürlich die Guten, nur halt nicht gebildet, was schon irgendwie dumm ist. Ich liebe „Vincent“, aber mit dem Roman hatte ich durchgängig Probleme. Sehr sehr zäh und leider sehr leer. Als hätte sich Joey Goebel den Kopf gestoßen, mit dem Resultat, dass er ein Buch lang denkt, er sei T.C. Boyle.

Das gelesene Wort

42 Comments Hinterlasse einen Kommentar

  1. Oh nein, nein, nein, mit persönlicher Ansprache. Vorher hätte ich es ja noch ignorieren können, aber mit persönlicher Ansprache…ooooohhhh. Ich könnte mir Trainspotting und die Nudelsupper vorstellen zu lesen.

    • Du hattest das ja auch Anfang 2016 bekundet und ich war wirklich gespannt, ob es mir auch so ergehen würde. Schade, aber das spricht ja wenigstens für unseren exzellenten Geschmack. 😊

      • Ja, stimmt, die Diskussion hatten wir schon mal. Über unseren exzellenten Geschmack geht natürlich nix drüber ;-)))))) Auf meinem 2017-Stapel liegt übrigens auch was von Irvine Welsh, „Skagboys“, soll ja sowas wie die Vorgeschichte zu „Trainspotting“ sein, mal sehen, ob das was taugt…

      • Ich bin ja ganz gespannt, denn die Ausgabe die ich geschenkt bekommen habe, ist unglaublich schön und es wird mein erster Welsh sein.
        Hast du deinen Stapel schon veröffentlicht?

      • Ich hab mir den Film im vergangenen Jahr mal wieder angesehen, muss gestehen, damals im Kino hat er mich mehr gerockt. Stapel veröffentlichen? Nö, lieber nicht, da bleibt die Hälfte eh wieder liegen und es drängt sich zwischendrin wieder einiges rein… ;-))

  2. Im Zeitalter der Challenges kann ich ja gar nicht nein sagen. Im selbigen muss ich auch fragen, welche Kriterien es gibt. Wir lesen quasi yusammen? *Fun Fact> Fast alle Yeichen sowie @y@ und @z@ sind auf meiner Tastatur vertauscht…ob das hier nun Sinn ergibt_! Who cares…* Wo war ich… Kriterien… Darf man sich ein Buch aussuchen oder m[ssen es alle sein_ Ahhh… @ue@ geht auch nicht mehr. Wie sch;n. @oe@ offenbar auch nicht. Ich lasse dich mal in dieser Verwirrung und husch ins K;rbchen. F%^&.*ck

    • Ganz simpel, du suchst dir Bücher für das Jahr als Vorsätze aus. Es müssen nicht welche aus meiner Liste sein. Diese musst du hier ankündigen und rezensieren und evtl. noch andere Blogger nominieren. Ist einfach ein guter Weg, seinen Leserhythmus ein wenig anzukurbeln.

      • Done! Stelle am Wochenende eine Liste yusammen…Ich glaub, ich lass das so mit den Buchstabn. Klingt auch viel angenemer>yusammen, yehn, yw;lf, Yuckerhut, Yeit, A tough one> ywirbeln!

  3. Ich hab zwar wie immer die letztjährigen Buchvorsätze nicht komplett umgesetzt, aber werde dennoch auch dieses Jahr einen erneuten Versuch starten. Irgendwann schaffe ich es vielleicht mal.

  4. Ich habe letzes Jahr genau null Bücher von meiner Liste geschafft, aber ich setze die neuen einfach hinzu ;D Irgendwann muss das mal ein Ende haben….

    Die persönliche und nicht nach geschaute Einladung muss ich natürlich ausnutzen!

  5. Yaay, ich habe schon drauf gefreut, dass du wieder dazu aufrufst und mich optimal vorbereitet. Die Bücher sind sogar schon fotografiert. 😉 Ich weiß ich bin ein ekliger Streber. Aber so Fotos mit Kater haben extreeeeem viel mehr Charme. ❤

  6. Lolita trollt seit mehreren Monaten meinen SuB. Nach diesen Sätzen graußt es mir erst recht davor. Eventuell könnte ich mich aber doch dazu durchringen, wenn mir der flauschige Fotobomber dabei Gesellschaft leistet.

    • Ahaha, wenn du in Berlin bist, kannst du gerne neben dem Flauschefotobomber Platz nehmen. Ich fürchte du kommst dann bloß nicht zum Lesen.

      Ansonsten hoffe ich, dass ich es dir nicht vollkommen verdorben habe. Vielleicht siehst du ja vollkommen andere Facetten, die du mir dann näher bringen kannst.

  7. Natürlich nehme ich die Herausforderung wagemutig an! 🙂 Muss ich nur noch Bücher raussuchen, was ein wenig dauern kann. Aber das Ergebnis werde ich dann natürlich hier mitteilen. Danke, dass du an mich gedacht hast und damit meine Motivation zu lesen förderst. 🙂

  8. Interessant! Liest du Trainspotting auf Englisch? Ich habe das damals gemacht und erstmal nur Bahnhof verstanden, weil es einfach mal runtergeschriebener schottischer Dialekt und kein Standard-Englisch ist. xD Würde mich aber interessieren, wie das auf Deutsch umgesetzt wurde, falls du es auf Deutsch liest. 🙂
    Das Buch von Naomi Klein hatte ich glaube ich auch schon mal auf meiner „wenn ich mal Geld für Bücher und Zeit zu lesen hab“-Liste und Noam Chomsky ist auch interessant. Die Nudelsuppe erschließt sich mir leider genretechnisch auf Anhieb nicht so sehr. Sollte ich davon schon mal gehört haben? 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: