Kinowoche: Wovon träumt das Internet?, Vaiana & Doctor Strange

Wovon träumt das Internet?

Dass ich den Dokumentationen von Werner Herzog angetan bin, wissen ja schon alle, bisher konnte ich aber im Rahmen der Kinowoche nicht darüber philosophieren, da ich normalerweise im Bett vergraben, mit Fieber und riesigem Kakao seine Werke schaue. Nun überließ ich meiner Tante die Wahl zwischen drei Filmen und so kam es zu einer entspannten Privatvorstellung um die Mittagszeit. Ich liebe es in der Woche früh ins Kino zu gehen, um den Film wie zuhause allein auf einer riesigen Couch schauen zu können. Nur halt mit Leinwand vor mir. Und manchmal jemandem mit Humor neben mir, mit dem man je nach Film herrlich kommentieren kann.

Hier hervorragend geschehen, denn wie immer nimmt Herzog einen mit auf eine Reise zu interessanten bis kauzigen Menschen, die sich dem Internet zugetan haben. Da hat man viel Redestoff bei so vielen Standpunkten, Überzeugungen und Erkenntnissen.

Man merkt aber recht schnell, dass Werner privat wenig bis gar keine Zeit an diese Errungenschaft der Menschheit verliert, so dass er recht unfokussiert von Robotern, Raumschiffen, künstlicher Intelligenz, Mönchen mit Smartphones, Menschen, die zurückgezogen leben, da sie gesundheitliche Probleme aufgrund der dauerhaften Bestrahlung erleiden und Mobbing in sozialen Netzwerken alles abgrast. Da wäre eine fesche 10-teilige Serie bei einem Streaminganbieter, der letztes Jahr auch für Herzogs fantastischen Vulkantrip verantwortlich war, wohl besser gewesen. Da hätte man sich jedem Aspekt gründlicher widmen können.

7,5/10


Vaiana

So Kinders, ich halte mich kurz: Ich liebe „Vaiana“ und war seit „Merida“ nicht mehr so emotional involviert in einem Disney/Pixarfilm.

Ich bin aber auch ein wenig vorbelastet, denn ich wusste zuvor, dass a) Viago und Vladislav ihre Finger mit im Spiel haben, also Taika Waititi und Jemaine Clement meine ich, und b) der Soundtrack nur gut sein kann, da Lin-Manuel Miranda für Dwayne Johnson und Co. ein paar Lieder übrig hatte. Ich war positiv gestimmt.

Dass ich aber auch noch Referenzen pour „Die Braut des Prinzen“ und das Mad-Max-Universum garniert zu wundervollen Charakteren, einer stringenten, schönen Geschichte und der bisher atemberaubensten Optik des disney’schens Animationsfilms serviert bekomme, das konnte wahrlich keiner ahnen.

   In der deutschen Version gibt es leider die typischen Probleme zu melden. Ich finde sie haben das Beste aus den Texten gemacht, Deutsch ist eben nicht so weich wie Englisch, auch die Singstimmen sind passend, aber man muss nicht prominente Stimme die Arbeit machen lassen, die andere Menschen hauptberuflich äußerst präzise und geübt seit Jahren machen: Synchronsprecher.

Auch wenn es da keine Totalausfälle zu hören gibt, wäre mir es mir lieber gewesen, man hätte es wie bei der Besetzung der coolsten Krabbe der Welt durchgezogen und einfach die deutsche Stammstimme als Äquivalent zum Originalsprecher eingesetzt. So habe ich das erste Mal festgestellt, dass die Stimme von Jemaine Clement, nicht nur singen kann, sondern auch noch Ryan Gosling und Chris Hemsworth spricht.

Aber was ist eigentlich mit den Deutschen los? Vor allem dem Jungvolk. Vor Jahren war Schlager- und Volksmusik verpönt bis nicht existent außerhalb von Behintertenwohnheimen und jetzt findet das jeder klasse, dass die Helene im Abspann singt? Nö. Nicht mit mir.

Viel wichtiger: Wie jeder, liebe ich Heihei, das Huhn natürlich auch. Eine Freundin meinte, ich bin Heihei. Sie meinte auch schon bei „Rogue One“ ich sei K-2S0.

Beide gesprochen von Alan Tudyk. Vielleicht bin ich ja Alan Tudyk…

10/10


Doctor Strange

Ja, ich habe es dann auch mal in den Film geschafft? Das wichtigste hat die Welt sicherlich längst erörtert.

Wie immer seit Loki schafft Marvel es nicht einen vernünftigen Antagonisten zu kreieren. Und dabei steht da schon ein Mads Mikkelsen herum, der genauso wie Tilda Swinton Hände ringend versucht, der Rolle Tiefe zu verleihen. Interessanterweise schafft es nur Rachel McAdams, die weder Superkräfte noch eine große Rolle besitzt, einen dreidimensionalen, lebendigen und auch noch liebenswerten Charakter zum Leben zu erwecken. Wobei ich Wong, gespielt von Benedict Wong als Wong (hi hi)am liebsten mochte. Ansonsten ist mir seit langem nicht mehr so penetrant Werbung in einem Film aufgefallen.

Und ich konnte bei den Operationsszenen bzw. wenn Cumberbatch mit seinen ekligen, halb verreckten Pfoten dramatisch wedelte kaum hingucken. Sehr gute Arbeit haben Maskenbildner und Co. abgeliefert, genauso wie die Zuständigen der visuellen Effekte. Die Inceptiongedächtnisszenen und die Drogen-Aus-der-Hand-wächst-eine-Hand-wächst-eine-Hand-wächst-eine-Hand-und-zack-wir-fliegen-durch-den-Kosmos-Szenen waren wirklich schön mit anzusehen. Doch ich weiß, ich werde auch dieses Marvelabenteuer bald vergessen haben. Die Solofilme haben es bei mir immer sehr schwer.

7,5/10


Wovon träumt das Internet? – Bild von Koch Media

Vaiana – Bilder von Disney

Doctor Strange – Bilder von Marvel

Kinowoche

7 Comments Hinterlasse einen Kommentar

  1. Ich sehe diesen Beitrag erst jetzt! Was für eine Unverschämtheit, verdammter Reader…
    Wie auch immer:

    Wovon träumt das Internet?

    Tolles Filmposter, aber das Thema wurde mir einmal im Rahmen der Gesundheitstage näher gebracht in Form eines Vortrages über Strahlung von einem recht konservativen Esoteriker… Während des Vortrags wetten wir, ob er uns am Ende noch die Alu-Hüte anbieten würde…

    Vaiana:

    „König der Löwen“ ist der einzige Film, der auf deutsch tatsächlich besser ist als auf Englisch, aber auch nur wegen „Thomas Fritsch“ und „Scar“ !

    Doctor Strange:

    Ein Marvelfilm ohne Halbgötter? Oder Captain America? … Ich bin trotzdem dabei….

    • Shame on you, reader!

      Naja, also die Interviewten wirkten schon recht fertig, da sie ja auch Familie und Freunde hinter sich lassen mussten etc. und ich glaube schon, dass man körperlich was spüren kann. Jeder nimmt doch eh die Welt anders war und manche Sachen bleiben für manche im Verborgenen und für andere halt nicht.
      Jetzt klinge ich auch schon esoterisch. Oh mann….

      Ach, die alten Disneyfilme schaue ich alle auf Deutsch, ganz traditionell auf Video. ❤

      Höhö, du weißt doch gar nicht ob evtl. Halbgötter mal vorbeischauen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: