Media Monday #291

1. Das Leben mit Smartphone ist in meinen Augen vielfach überschätzt, schließlich kann ich nach meiner ersten Woche der Rückbesinnung auf das gute alte Tastenmodell nur positives berichten, was ich durchaus erschreckend finde.

Allerdings habe ich eine neue techische Süchtelei im Leben über die ich bald berichten werde.

2. Wohingegen eine schimmernde Broadwaytradition bitte gerne langsam in Deutschland ins Rampenlicht hinüberwechseln dürfte, immerhin kann man durch New York oder London schlendern und sich von den hübschen Aufmachungen und Lichter der Spielstätten begeistern lassen. Warum hat Berlin nicht dieses kleine bisschen Glamour? Wenigstens eine Straße lang. Bitte.

3. Graf Olaf wurde bereits von mehreren DarstellerInnen verkörpert, doch am überzeugendsten war bisher jeder (also Jim Carey und Neil Patrick Harris), denn diese Traumrolle erfüllt jeden Schauspieler. Da bin ich mir sicher.

4. Damit ich mich so richtig grusele, benötigt es nicht unbedingt einen Horrorfilm. „Mustang“ hatte mich am Samstag doch ganz schön mitgenommen, einfach weil die Möglichkeit so einen Lebensentwurf übergestülpt zu bekommen überall auf der Welt immer noch möglich ist. Die Angst von Betroffenen, dieses System zu zerstören bzw. dem zu entfliehen, kann ich absolut verstehen und in diesem Film, trotz leichter Inszenierung, war die Macht der Familie so unangenehm spürbar, dass ich am Ende nicht wusste, wie ich eine ähnliche Situation meistern würde.

5. Wenn es darum geht, opulenten Luxus und den Lifestyle der High Society zu inszenieren, hat „Downton Abbey“ die Nase ganz weit vorn, denn ich habe Mittwochnacht die komplette erste Staffel gefressen, danach Bananen-Schoko-Pancakes gefrühstückt und begonnen die zweite Staffel mit „Lady Oscar“ und „Outlander“ im Wechsel zu schauen. Für Schlafen ist gerade keine Zeit.

6. Dystopische und/oder endzeitliche Geschichten wurden mir von der 4-teiligen Dokuserie „Die Sci-Fi Story“ bzw. „The Real History of Science Fiction“ schmackhaft gemacht. „Blade Runner“ und ich, das wird noch was! Und warum empfand ich den Macher von „Battlestar Galactica“ eigentlich attraktiv? Lag es an seinem badass Ring? Oder an seinem Job?

Übrigens hatte ich danach unglaubliche Lust auf „Men In Black“, den ich dann auch seit Ewigkeiten wieder geschaut habe. Der ist ja richtig gut gealtert und ich finde den sogar noch ekliger als zu Kindheitszeiten! Und mir war nie die Artverwandtschaft zu „Beetlejuice“ so bewusst.

Genauso unheimlich fand ich den Zufall, dass ich nach dem Film freudig beschlossen habe, dass jetzt die Zeit für die Netflixadaption der Lemony-Snicket-Bücher reif ist, sofort mit der ersten Folge begann, um dann zu bemerken, dass ich unwissentlich gerade ein Double Feature veranstalte. Selber Regisseur nämlich. Das nenne ich mal Intuition.

7. Zuletzt habe ich mit „Dancing In The Dark“ ein wenig Psychohygiene betrieben und das war auch nötig, weil ich einfach nicht verstehen kann, wie viele gläubige Menschen nicht aktiv eine Institution wie die Kirche ablehnt bzw. dazu zwingt, sich dahingehend zu verändern, dass nicht nur ein Bischof mit Opfern psychischer und physischer Gewalt zusammen die Aufarbeitung gestaltet, sondern dass jede Gemeinde einen Beitrag dazu leistet, dass diese meist traumatisierten Menschen ihren Glauben wiedererlangen können.

Kleine Doku, die nicht draufhaut, sondern eher die formale Seite nach den Skandalen beleuchtet:

http://www.ardmediathek.de/tv/Macht-und-Ohnmacht/Missbrauch-in-der-katholischen-Kirche/BR-Fernsehen/Video?bcastId=40045112&documentId=40045130

 Idee und Lückentext wie immer vom wunderbaren Medienjournal zur Verfügung gestellt.

Media Monday

15 Comments Hinterlasse einen Kommentar

  1. FAT!
    FAT PEOPLE SHOULD PAY FOR 2 PLANE SEATS!
    FAT PEOPLE SHOULD PAY AN EXTRA TAX.
    FAT PEOPLE SHOULD BE RIDICULED AS IT IS UNNATURAL AND UNHEALTHY.

    I wanna burn down the world and piss on its ashes …

      • GESUNDHEIT?
        KEINE SAU SCHERT SICH UM DIE GESUNDHEIT ANDERER!
        WENN ICH „GESUNDHEIT“ SCHON HÖRE, KÖNNT ICH AMOK LAUFEN! DIE GANZE VERSCHISSENE MENSCHHEIT SÄUFT UND KIFFT UND RAUCHT SICH DIE LUNGE AUSM LEIB, AAAAAAAAAAAAAAAABER ÜBERGEWICHT, DAAAAAAAAS GEHT NUN WIRKLICH NICH!
        SOLANGE MAN DER CRACK-HURE IHREN KONSUM VON AUẞEN NICHT ANSIEHT, IS DOCH ALLES IN ORDNUNG. KEINE EXTRASTEUERN FÜR CRACKHUREN! DIE BRAUCHWEN IM FLUGZEUCH AUCH NUR EIN TICKET KAUFEN. DER WERT EINES MENSCHEN WIRD AUSSCHLIEẞLICH NACH ÄSTHETIKMAẞSTÄBEN BEURTEILT.

        Ich hoffe die Menschheit erstickt kollektiv an ihrer eigenen Kotze.

  2. Jaaaa! Theater-Glitzer-und-Glamour-Meile für Berlin! Gut, noch lieber natürlich hier bei mir in Frankfurt, aber hauptsache mehr Musical-und-Theater-TamTam in einer deutschen Stadt! Weils einfach herrlich ist!!!!

  3. Mustang ist aber auch ein bewegender Film! Habe den in der Sneak in München gesehen und er hatte mich auch berührt. Und Downton Abbe ist einfach eine tolle Serie. Hoffe, dass sie bald bei einem Streamingdienst verfügbar ist.

  4. Theatermeile in Berlin? Ja, bitte, dringend, sofort! Ich frage mich auch immer, ob die ganzen englischsprachigen Touris und Bewohner nicht auch mal englische Theaterstücke sehen möchten. Warum es nicht Gastspiele von Londoner Aufführungen gibt.
    Warum ist mir an der Stelle nicht „Downton Abbey“ eingefallen?! Naja, manchmal hat man ein Brett vorm Kopf.
    Hört sich an, als wärst du momentan im Sichtungsrausch. Viel Spaß noch!

  5. Bisher kannte ich nur die Darstellung des Count Olaf durch Jim Carrey. Aber nach diesem Trailer mit Neil Patrick Harris finde ich das Netflix-Dings mindestens genauso genial. Vor allem spielt der nicht ganz so „over the top“.

  6. Nur der großen Schwester Videos zu schicken stellt plötzlich eine Herausforderung da xD Die bekomme ich aber auch noch geknackt…

    Meine Liebe du musst sofort Reeperbahn! Da haste Broadway genug 😉

    Unfortunate Events sieht gut aus… Ein Gute Nacht Guggelhupf…

    Mustang hatte ich im rahmen unseres Filmfestes hier gesehen, ähnlich wie28 wirklich einprägsam. Ich finde es krass das die Großmutter sie wirklich verprügelt und ich meine wie er sie immer weiter isoliert. Ich meine Zwangsheirat ist echt nicht witzig zumal ich Lale genial fand und Erol ist ein Arsch!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: