Friedlumne & Co.KG #4: Radiointerview, Harry Potters Unterwäsche und Tom Hardys Hund

Liebe Gemeinde,

das Wetter ist eigenartig, das Schreiben eines Textes verläuft zäh, aber trotzdem gibt es ein paar schöne Sachen zu teilen. Zum einen natürlich die letzte Friedlumne:

Wie ich fast den perfekten Lebensstil pflegen konnte

Zum Heldinnenmonat gab es von mir als Sahnehäubchen noch eine Playlist:

[FRIEDLTAPE] 18 SONGS FÜR HELDINNEN


Desweiteren hatte mich ja unser allseits beliebter Filmschrott für ein kurzes Interview bei Radio Fritz eingeladen:

Ihr könnt mich ab 26:13 hören. Ich muss allerdings sagen, dass es einen Grund dafür gibt, dass ich wie ein Speed-Hühnchen klinge. Ich bin für eine Festnetzverbindung zu meinen Eltern gefahren und wurde in dem Moment des Interviews zum ersten Mal damit konfrontiert, dass das Telefon meiner Eltern so leise gestellt ist, dass ich nur auf Signalworte reagieren konnte. Man hört mich also in Panik wild durch die Küche stampfend.

https://www.fritz.de/programm/sendungen/sendungen/40/trackback/2017/170624-trb-526-konrad-spremberg.html


 

Wusstet ihr, dass Tom Hardys Hund wie mein Kater hieß? Der gute Mann hat nun nach dem Tod des Tieres eine lange Nachricht veröffentlicht, inklusive Video.

Dearest Woody Woodstock Yamaduki Hardy from Peachtree Georgia USA. Light of my life


 

Seit Tagen habe ich unbändige Lust auf „Time Bandits“, Kinders.

Und ich wache jeden Tag mit diesen Worten auf:

Und der Tag wird immer so beendet:


Wusstet ihr, dass die Rassisten in Neuseeland dringend unsere Hilfe brauchen? Taika Waititi, unser Lieblingsvampir und Thor-Regisseur hat sich eingesetzt.


Warum J.K. Rowling eine wunderbare Autorin ist:

 


Es gibt seit dieser Woche einen Buchclub der magischen Art:

Welchem Haus gehört ihr eigentlich an? Was für einen Patronus habt ihr? Ich habe diese Woche meine überzeugten Gryffindor-Eltern den Test auf Pottermore machen lassen und muss mich jetzt damit anfreunden, dass wohl Gilderoy Lockhart plus Sybill Trelawney wohl ein Friedl ergeben. Beide sind einfach in meinem Haus. Nicht nur Ravenclaw, sondern auch Thunderbird in Ilvermorny. So geht das doch nicht.


Und zu guter Letzt mein Versuch, mein leidvolles Verliebtsein in Joe Gilgun produktiv zu nutzen:

Amazon und ich haben dann noch über Stunden geschäkert. Basically my life in a nutshell. Traurig, aber lustig.

Friedlumne

9 Comments Hinterlasse einen Kommentar

  1. Klingt jedenfalls, als hättest du Spaß dabei gehabt. Bei mir haben wir es erst mit Handy versucht, aber die Verbindungkrchz war so schlechtkrchz dass wirkrchz schnellkrchz krchz zkrchz krchzseln musskrchzenkrchz. Und dann hat 1 Minute vor Interviewbeginn mein Nachbar angefangen Rasen zu mähen. Lief mal wieder alles wie geschmiert …

  2. Hach, danke für den Link zu Tom Hardys Tribute an seinen Hund Woody. ❤ Irgendwie kann ich gar nicht so recht glauben, dass er das geschrieben hat (soooooo viele Rechtschreib- oder Tippfehler, fehlende Satzzeichen etc…), aber da alle möglichen Medien darüber berichtet haben (auch seriöse, wie der Telegraph), wird das wohl stimmen.

    Aufgrund deines Tweets habe ich dann gleich am Montag Abend noch "Preacher" geschaut – der Blick war ja echt herzig! ❤ Aber so richtig gefallen hat mir die Folge trotzdem nicht. Die Dialoge sind witzig, aber es ist mir irgendwie doch etwas zu Splatter-mäßig gerade (ich sage nur Auto und Kopf)…

    Und J.K. Rowling ist ja genial… 😀

    • Ja, ich hatte es genau wegen der Naja-Rechtschreibung etc. als authentisch hingenommen. Vielleicht hat er ja einfach eine Lese-Rechtschreibschwäche.

      Ja, kann ich total verstehen. Auch die erste Staffel war dramaturgisch nicht der große Wirf, aber ich erfreue mich sehr am Ideen- und Vorallem Blödsinnspielplatz der Beteiligten. Und die zweite Folge mit dem Ganesh war doch schon goldig. Wie sie da speedballen und sich in den Armen liegen.

      Die Frau überrascht einen immerxwieder.

  3. Sehr schönes und sympathisches Interview. Klasse! ❤
    Und man hört sich ja gar nicht durch die Küche tingeln, ich war fast etwas enttäuscht. Dann hoffe ich mal, dass Schlopsi nächste Woche kann und wir noch ein paar Interviews hier aus der Ecke zu hören kriegen… 🙂

    • Ich bin auch gespannt, denn sie hat gar nicht angesagt, ob sie kann oder nicht. Oder gesagt, ob sie ihre Nominerung cool findet. Hmm.. Egal.

      Ja, beim nächsten Mal werde ich für dich lauter tigern. *lach*

  4. Du ich feiere mein Abitur gerade mit den Song „Eine Insel mit zwei Bergen“ oder auch „Eine Rose in der Dose“. So gesehen ist Time Bandits eine weitere Füllung.

    Weshalb machen sich Autoren Gedanken über die Unterwäsche ihrer Charaktere? Also ich meine so unglaublich differenzierte Gedanken. Wie kommt man auf sowas? Nicht das ich es uncool finden würde….

    Taika Waititi besitzt die Weisheit eines Vampires, so gesehen *Thumbs Up*

    Ich wurde ebenso zu Thunderbird geschickt… Damit komme ich klar, womit ich allerdings nicht klar komme ist Gryffindor. Was soll ich den dort? Noch ehe der sprechende Hut daran denken könnte, hätte ich ihn verflucht. Mein Patronus ist übrigens eine Antilope. Hübsche Wessen, bin froh das es kein Nager geworden ist oder irgendwas noch kleineres.

    Ps: Es gibt eine Folge über Rammstein, weil Rammstein einfach Rammstein ist und somit (meist) genial 😀

    • Ich glaube es ist einfach Intuition. Wenn man Charaktere erschafft weiß man einfach, was für Unterwäsche im Spiel ist ohne darüber nachdenken zu müssen.

      Was hast du gegen Gryffindor bzw. wo wärst du denn gerne gewesen? Ich kenne irgendwie nur Leute die in Thunderbird sind. Eigenartig.

      Jenau!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: