Friedlcast #9: Twin Peaks: The Return, Part 17 & 18 (Finale!)

Kaum zu glauben, aber die Ära „Twin Peaks“ ist nun vorbei. Sicherlich kommen wir nicht herum, die Serie noch einmal in voller Länge chronologisch und mit dem Wissen, was wir jetzt verfügen, zu schauen, aber es muss zuerst verarbeitet werden. Alles einmal setzen lassen. Und auf das nächste Buch „Twin Peaks: The Final Dossier“ warten. UND DANN können wir den ultimativen Podcast rund um dieses Städtchen und deren Bewohner abliefern. Der hier ist aber auch ganz nett! Ich hatte sogar live on air Gedanken, die Sinn ergeben könnten. Jedenfalls in meiner Welt.

Viel Spaß!


Du bist ein guter Mensch und möchtest unterstützen? Schreib einen Kommentar, eine Bewertung oder werde Patronus!

Podcast

iTunes

Patreon

Friedlcast

6 Comments Hinterlasse einen Kommentar

  1. … ich schmeisse mich weg über euren Dialog… kann Twin Peaks überinterpretiert werden?… Blumenmädchenmeinung, macht mir eine Pilzpfanne und alle fragen bekommen eine neue Dimension… 😉

  2. Um dies von Anfang an betont zu haben: deine Goodies seien dir gegönnt. Herzverfettlichst.
    Aber:
    dein Patreon-Account spricht von einem Zeitungs-Abo als Etappenziel, ebenso von einer Podcast-Subsektion, in der sich 3 Leser dreier unterschiedlicher Publikationen über Politik streiten. Ich plädiere für die Verwirklichung dieser Idee.
    Podcasts, in denen sich Mädelz über Pop-Kultur unterhalten, gibbet an jeder Ecke. Politik-Podcasts sind dagegen ne einzige Schwanzparade. Da is die weibliche Sichtweise bestenfalls Gastrednerin, wenn überhaupt. Du bist nich unpolitisch, das weiß ich … also, statt Top-Ten-Rankings (oder zumindest zusätzlich dazu) schlage ich streitbares Format vor, welches den üblichen „Zwei-Stühle-Eine-Meinung“-Charakter über Bord wirft und ma ordentlich die Sau durchs Dorf peitscht.

    Alternativ darfst du aber auch gerne über Doctor Who reden. Oder die Dinos. Oder fucking ORANGE IS THE FUCKING NEW BLACK.. IRGENDWAS WO MICH TATSÄCHLICH INTERESSIERT ODER ICH ZUMINDEST GESEHEN HAB. Ausnahmsweise. Wäre nett.

  3. Billy halte ich schlicht für ein formales Experiment von Lynch. Dopplungen, Doppelgänger, fast 1:1 wiederholte Szenen (Jacoby, Red Room), nachgeahmte Dialoge, Geräusche generell, der starke Fokus auf die Audioebene in der Staffel – vielleicht nicht immer alles essenziell, aber zumindest mal ein innovativer, faszinierender Ansatz, ein Spiel mit Stimmungen. Wenn man es so will, ist Part 18 fast der passende Klimax hierzu.
    Ich würde sagen, Judy (a.k.a. The Mother/The Experiment) ist IN Sarah Palmer, sie fungiert also auch nur als Host à la Leland.
    Cooper hat beim Sex mit Diane m.M.n. die toten, leeren Augen vom BOB-Coop.
    Ihr meint Mrs. Tremond. In 2×02 („Coma“) sind es die alte Frau und der Lynch-Spross, in 2×09 (Leland-Todesfolge) wohnt dort plötzlich die Frau mittleren Alters. Trois mondes, drei Welten, drei Generationen – oder so. Offensichtlich Hüttenbewohner, da sie immerhin mit creamed corn operieren.
    Eine Szene nach dem Abspann? In Anlehnung an Marvel hätte sich irgendein Freddie-Sykes-Sketch angeboten.
    Ansonsten bin ich der festen Überzeugung, dass wir ein Happy End und einen runden Abschluss gesehen haben. Das habe ich in meinem eigenen 4.000-Wörter-Pamphlet im Blog mal en detail ausgeführt. 😀
    Btw.: Kein Interesse an Rankings gehabt? Die drei Staffeln untereinander, Original und Revival gegeneinander, die Gesamtheit aller Episoden z.B.?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: