Flimmerfreundschaft #3: Bande De Filles (Céline Sciamma, 2014)

DAS KINO IST EIN KOMMUNALES ERLEBNIS. ÜBER DIE LEINWAND FLACKERN BEWEGTE BILDER UND DER ZUSCHAUER ZEIGT IN DEM MOMENT ERSCHRECKEND VIEL ÜBER SEINE PERSÖNLICHKEIT.
EMOTIONEN WERDEN ERLEBT UND MEINUNGEN ENTSTEHEN, DIE IM AUSTAUSCH OFFENBART WERDEN.
FRIEDL VON GRIMM UND MICHAEL MÖCHTEN MIT EINER GEMEINSAMEN AKTION DIESE TIEFE ZELEBRIEREN.
ZWEIMAL IM MONAT BESTIMMT DER HERR MEIN SEHVERHALTEN.
ZWEIMAL IM MONAT BESTIMMT DIKTATORIFRIEDL SEINE FILMAUSWAHL.
2×2 FILMVORSTELLUNGEN DER EXTRAKLASSE. 4×10 FRAGEN, DIE DIE BETRACHTUNGSWEISE DES ANDEREN ZEIGT.
WILLKOMMEN BEI DER FLIMMERFREUNDSCHAFT – ZWISCHEN FRIEDL UND MICHAEL!

Processed with Rookie Cam

Der bebilderte Eindruck zu „Bande de Filles“
Der bebilderte Eindruck zu „Hairspray“ 


Genau so habe ich mir diese Aktion gewünscht. Einfach mal dem Gegenüber vertrauen, den Film gebraucht kaufen, weil sonst nirgends verfügbar und von der ersten Minute an wissen, dass man ihn lieben wird.

Die Story empfand ich als…

zurückgenommen. Im positiven Sinne. Hier wird keine Milieustudie betrieben oder ein politisches Sozialdrama aufbereitet, sondern man pubertiert mit der 16-jährigen Marieme mit und leidet und freut sich mit ihr mit, ohne dabei konstant darauf hingewiesen zu werden, dass Rassismus, Sexismus und das verdammte Patriarchat wie immer am Elend Schuld sind.

Mir ist besonders aufgefallen, dass… 

jede „Episode“ mit Musik eingeleitet wird und erst Sekunden später durch Bilder in Szene gesetzt wird und ich solch Einsatz von Tönen sehr schätze. Auch sind mir besonders die Farben Blau und Orange in Verbindung mit Film im Gedächtnis geblieben.

Meine liebste Szene war…

natürlich jeder Ausflüg der Mädchen, wo sie frei und unbeschwert sind. So mit gackern, bunte Knete im Kopf und einer Fürsorge, die eben (Mädchen)-Freundschaften ausmacht. Und ich mochte die ersten Minuten sehr, weil mir aufgefallen ist, dass ich noch nie ein weibliches Footballtteam bis dato gesehen habe. Und wie sie lebhaft und stolz nach Hause gehen und dort still und angespannt unter den Blicken der im Viertel angesehen männlichen Wesen ankommen.

Ich habe diesen Film noch nicht gesehen, weil…

ich nicht mehr so regelmäßig Arte schaue und ehrlich gesagt Probleme mit französischen Filmen habe. Jetzt ist es offiziell. Steinigt mich.

Du hast mir diesen Film empfohlen, da…

du dir bewusst bist, was die Herkunft (ob nun Viertel, Schicht oder Ethnie) im Leben eines heranwachsenden Menschen ausmachen kann und wie schwer es ist dagegen anzukämpfen, wenn Lehrer einen für dumm halten, obwohl man nebenbei noch die kleinen Geschwister erziehen muss, der Bruder einen körperlich und psychisch angeht und man keinerlei Perspektive im Leben hat? Meine Tante ist ja auch Integrationserzieherin, deswegen glaube ich, dass man da seinen Optimismus hart erhalten muss, wenn da schon kleine Würmer sind, bei denen weder Staat noch Eltern ein Interesse daran haben, dass aus denen mal etwas wird.

„Mädchenbande“ ist ein französischer Film. Wo stehen die Filme dieses Landes in deinem persönlichen Ranking?

Ich habe es ja oben schon gestanden. Ich habe oftmals Probleme. Sch’tis,Amélie, Asterix und Co. gehen klar, aber je prätentiöser und schwarz-weißiger es wird, desto schneller schlafe ich ein. Schockschlaf dann bei Jean-Paul Belmondo, denn den finde ich furchtbar eklig. Aber ich sage Bescheid, wenn das noch was wird mit mir und der Nouvelle Vague.

Welche Elemente lassen dich erkennen, dass der Film von einer Frau – Céline Sciamma – gedreht wurde?

Ich empfand den Einsatz von Tanz als Ausdrucksmittel der Mädchen, wie sie ihre Gefühle und in dem Moment ihre Freiheit zelebrierten, natürlich weiblich. Sie wurden nicht als sexy girls inszeniert, wo jede der Truppe einem Klischee entspricht, sondern sie wirkten tatsächlich wie echte Menschen. Die Teenager durften auch Pickel und Unreinheiten haben und jeder hatte tatsächlich ein markantes Gesicht. Immer eine schöne Abwechslung zu Hollywood, wo ich teilweise echte Probleme habe Menschen zu unterscheiden. Und die Herren der Schöpfung, die sich auch ausgelassen in der Musik einfach gehen lassen können, dürfen sich jetzt gerne melden. Du Michael, wolltest zum Beispiel nicht mit mir tanzen!

Wie empfandest du den Einsatz von Rihanna’s Song „Diamonds“?

Ich habe geweint, so sehr haben die Mädels mit ihrem Themesong das Herz erwärmt. Und du weißt ja, mein Leben ist ein Musical. Und dabei mochte ich das Lied vorher nicht einmal besonders.

Hattest du dich in deiner Jugend einer Mädchenbande angeschlossen? Wenn ja; wie würdest du deine Gruppe beschreiben? Wenn nein; wie würde deine fiktive Mädchengang aussehen?

Ich wollte immer eine! Nein, ich funktionierte immer gut in Trios, aber zu einer ganzen Gang habe ich es nie gebracht, wahrscheinlich auch aufgrund meines zu hohen Anspruchs. Ich meine in der Kindheit bitte so cool wie der Winx Club oder die Digiritter, später bitte eine Mischung aus den Warriors, den Outsidern, dem Club der toten Dichter und jetzt will ich eigentlich nur eine Ersatzfamilie a la „This Is England“. Okay, eigentlich will ich nur Joe Gilgun.

Meine fiktive Mädchengang wäre auch ein bunt zusammengewürfelter Haufen bei dem man sich auf den ersten Blick fragt, was die zusammenhält, aber ehrlich und ein bisschen ruppig. Keine Prügeleien, außer mit Nazis. Irgendwas mit Revolution und so.

Welche Rolle nimmst du in einer Gruppe ein?

Manchmal gefällt es mir sehr im Hintergrund zu sein und zu sehen, wie gut Menschen, die ich zusammengeführt habe, harmonieren. Die meiste Zeit halte ich aber alle mit meinen Ideen und Kram auf Trapp und bin Diktator Number One.


WENN IHR WISSEN MÖCHTET, WAS WÄHRENDDESSEN DER MICHAEL SICH ZU GEMÜTE FÜHREN MUSSTE, SO KLICKET HIER.
„Bande De Filles“ kann MAN SICH IM DVD- UND BLURAYFACH(ONLINE)GESCHÄFT SEINES VERTRAUENS KAUFEN.

√(Amorem&Amor)

Advertisements

5 Comments Hinterlasse einen Kommentar

  1. Es freut mich sehr zu lesen, dass dir der Film zugesagt hat. Ich finde das Werk außerordentlich besonders und wie du sagtest: echt.
    Im Kino hat die Rihanna-Tanzszene bei mir richtig stark gewirkt. Eine meisterhafte Szene, besonders, wenn man den Hintergrund miteinbezieht.

    Es gibt einige richtig tolle französische Filme – auch in s/w :]
    Aber ja, diese Arthouse-Filme sind für mich ebenfalls schwer zugänglich.
    Warum findest du Belmondo eklig?

    Danke für die tollen Antworten!

    • Na Mensch, da hast du definitiv einen schönen Bereich gefunden, wo du mir positive Filmerfahrungen näher bringen kannst. Belmondo ist halt immer so mega prollig eklig männlich, jedenfalls in den Rollen, die ich bisher gesehen habe, was mich einfach total abstößt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: