Flimmerfreundschaft #5: Stingray (Richard Taylor, 1978)

DAS KINO IST EIN KOMMUNALES ERLEBNIS. ÜBER DIE LEINWAND FLACKERN BEWEGTE BILDER UND DER ZUSCHAUER ZEIGT IN DEM MOMENT ERSCHRECKEND VIEL ÜBER SEINE PERSÖNLICHKEIT.
EMOTIONEN WERDEN ERLEBT UND MEINUNGEN ENTSTEHEN, DIE IM AUSTAUSCH OFFENBART WERDEN.
FRIEDL VON GRIMM UND MICHAEL MÖCHTEN MIT EINER GEMEINSAMEN AKTION DIESE TIEFE ZELEBRIEREN.EINMAL IM MONAT BESTIMMT DER HERR MEIN SEHVERHALTEN.
EINMAL IM MONAT BESTIMMT DIKTATORIFRIEDL SEINE FILMAUSWAHL.2 FILMVORSTELLUNGEN DER EXTRAKLASSE.10 FRAGEN, DIE DIE BETRACHTUNGSWEISE DES ANDEREN ZEIGT.
WILLKOMMEN BEI DER FLIMMERFREUNDSCHAFT – ZWISCHEN FRIEDL UND MICHAEL!

Der bebilderte Eindruck zu „Stingray“
Der bebilderte Eindruck zu „20 000 Days On Earth“ 


Die Story empfand ich als…

nicht vorhanden. Ich hatte das Gefühl, das am Anfang da schicke Auto und eine ungefähre Rahmenhandlung, die zu einer Dauerverfolgungsjagd führen würde, standen, an inhaltliche Details danach jedoch kein Gedanke mehr verschwendet wurde.

Mir ist besonders aufgefallen, dass… 

ich verschiedene Arten Action zu inszenieren, die hier auch verwendet werden, so oft schon gesehen habe, es mich jedoch deutlich mehr bei Laune hält, wenn nirgends ein Schleier von CGI und Greenscreen sich über das Bild legt.

Meine liebste Szene war…

wie die gute Abigail in der Bar von einem Herren eklig angemacht wird und sie ihr den Drink in die Hose schüttet. Auch danach lässt er nicht von ihr ab und sie zündet ihm dann die Hose an. Lässig. 70er-Emanzenpower und so.

Ich habe diesen Film noch nicht gesehen, weil…

ich nicht so cool bin wie du und nicht so underground und real cinephile. Außerdem steht auf der DVD „first time on DVD“! Ich konnte den also gar nicht vorher gesehen haben, ha!

Die DVD-Veröffentlichung von „Stingray“ ist einmal etwas Anderes. Wie findest du die Box?

Also für Unwissende: Es handelt sich um ein Steelbook, welches der Titel und eine Ansicht von oben von der titelgebenden Corvette auf der Vorderseite ziert und auf der Rückseite eine Inhaltsangabe und verwegene gezeichnete Stills der Action rund ums Auto. Das sieht sehr liebevoll aus. Ich persönlich liebe Steelbocks sowieso, da sie meist minimalistische kunstvoll gestaltete Alternativcover haben und sich irgendwie wertvoll in der Hand anfühlen. Alles mit mehr Seele als diese zusammengephotoshoppte Scheiße.

Welcher der Verbrecher ist dein Liebling? Warum?

Zur Auswahl stehen Megamacho, Dick und Doof und die fickbare Emanze gegen die zwei Schönlinge und ihr Babe. Sie sind halt alle ziemliche Abziehbilder ohne tatsächlichen Charakter. Die Boys bekommen nichts auf die Reihe, feiern sich in ihrem Protagonistendasein während die Girls die Arbeit machen. Mein Liebling ist das schicke Auto, aber das hat ja nichts verbrochen. Ansonsten habe ich mich modisch sehr zur Abigail im Nonnenkostüm und Wumme hingezogen gefühlt. Einmal auch Coolness versprühen.

Wie sehr haben dich die Verfolgungsjagden gefesselt?

Sehr schwankend. Manche haben mich absolut kalt gelassen, bei anderen verspürte ich fast schon kindliche Freude, weil es spürbar war, dass man sich in dem Bereich tatsächlich Gedanken gemacht hat, etwas Spannendes zu kreieren.

Ich liebe ‚Carsploitationfilme‘. „Stingray“ ist ein ziemlich niedlicher Vertreter. Kennst du andere Filme dieser Sparte? Welche würden dich interessieren? 

Ich frage mich, was du als niedlich empfandest. Und ich frage mich, warum ich tendenziell mit Werken, die irgendeiner der Unterkategorien des Exploitationfilms entspringen, kaum warm werde. Wobei ich jetzt beim Nachschauen überrascht war, was ich kenne und was dazugehört. Ich kann beispielsweise mit „Vanishing Point“, „Two Lane Blacktop“, die Mad-Max-Teile, „Death Proof“, „Death Race 2000“ und „Blues Brothers“ dienen.

Ich möchte wirklich überrascht werden, also mehr wirklich abgefuckten Scheiß, der mich vom Hocker haut bitte!

Wie unnütz war das Auftauchen des Mädchens im letzten Akt?

Oberflächlich gesehen absolut unnütz, auf der kulturellen Ebene natürlich total sinnig. Frauen sind ja entweder heilige Mütter oder bösartige Huren und da ja Abigail ohne Rücksicht auf Verluste eigenmächtig agiert, um an das Geld zu gelangen und dabei nicht halbnackt durch die Gegend spaziert, sondern jedem Mann, der ihr zu Nahe tritt physisch das Fürchten lehrt, muss man noch ein blondes, unschuldiges aber halbnacktes Gegenstück präsentieren, welches am Ende mit Geld und sexy Boys in den Sonnenuntergang hüpft. Moral und so.


WENN IHR WISSEN MÖCHTET, WAS WÄHRENDDESSEN DER MICHAEL SICH ZU GEMÜTE FÜHREN MUSSTE, SO KLICKET HIER.
Stingray“ KANN MAN SICH IM DVD- UND BLURAYFACH(ONLINE)GESCHÄFT SEINES VERTRAUENS KAUFEN.

√(Amorem&Amor)

Advertisements

2 Comments Hinterlasse einen Kommentar

  1. Ich liebe das Exploitation-Genre und die Carsploitation-Filme sind nicht zu verachten :]
    Niedlich ist dieser Film wegen seiner verrückten Charaktere mit blöden Dialogen. Die Fahrten sind okay, obwohl mich keine zum Mitfiebern bringt. Die Schlägerei in der Bar ist mir in Erinnerung. Leider zu kurz. Die Frau im Nonnenkostüm ist auch mal was anderes. Das hat nicht jeder Film!

    Ich finde das Steelbook schrecklich. An der Seite ist kein Titel. Das allein ist schon disqualifizierend. Zudem ist doch ein Stoff innen enthalten? Das setzt sich immer auf die Disk ab.

    Wie soll ich dich überraschen? Wie meinst du das?
    Überraschen vom Exploitation-Genre? Überraschen von Filmen im Allgemeinen? 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: